Bienenfarm (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Bienenfarm

die Bienenfarmen

Genitiv der Bienenfarm

der Bienenfarmen

Dativ der Bienenfarm

den Bienenfarmen

Akkusativ die Bienenfarm

die Bienenfarmen

 
[1] eingezäunte Bienenfarm mit ca. 180 Magazinbeuten / Bienenvölkern

Worttrennung:

Bie·nen·farm, Plural: Bie·nen·far·men

Aussprache:

IPA: [ˈbiːnənˌfaʁm]
Hörbeispiele:   Bienenfarm (Info)

Bedeutungen:

[1] ein Betrieb, der sich mit der Hege und Pflege von Bienen (Honigproduktion) beschäftigt

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Biene und Farm, mit dem Fugenelement -n

Sinnverwandte Wörter:

[1] Imkerei
[1] Hummelfarm, Wespenfarm

Beispiele:

[1] „Hier finden sie alle aktuellen Termine und Neuigkeiten rund um die Bienenfarm Kern!“[1]
[1] „Die Bienenfarm möchte Wege aufzeigen, wie man im Einklang mit der Natur gesunde Waren produzieren kann, die nicht nur die Umwelt schonen, sondern letzten Endes auch dem Menschen zugute kommen.“[2]

Wortbildungen:

Bienenfarmer

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Bienenfarm
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bienenfarm
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBienenfarm

Quellen:

  1. Willkommen auf der Bienenfarm Kern! www.bienenfarmkern.de, abgerufen am 21. Juli 2014
  2. Bohols Bienenfarm www.wowphilippines.ch, abgerufen am 22. Juli 2014

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Bienenfarm
Genitiv (des Bienenfarm)
(des Bienenfarms)

Bienenfarms
Dativ (dem) Bienenfarm
Akkusativ (das) Bienenfarm

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Bienenfarm“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Bie·nen·farm, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈbiːnənˌfaʁm]
Hörbeispiele:   Bienenfarm (Info)

Bedeutungen:

[1] Stadtteil/Ortsteil von Selbelang, im Havelland des Landes Brandenburg

Abkürzungen:

[1] Kraftfahrzeugkennzeichen:

Oberbegriffe:

[1] Stadt

Beispiele:

[1] „Zur Gemeinde Selbelang gehören noch drei Ortsteile: Bienenfarm, Kamerun und Lindholzfarm.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in Bienenfarm abfahren, abfliegen, anlangen, arbeiten, aufwachsen, landen, leben, starten
sich in Bienenfarm aufhalten, umsehen
Bienenfarm besuchen, durch Bienenfarm fahren, nach Bienenfarm fahren, über Bienenfarm fahren, nach Bienenfarm gehen, nach Bienenfarm kommen, in Bienenfarm leben, nach Bienenfarm reisen, aus Bienenfarm stammen, in Bienenfarm verweilen, nach Bienenfarm zurückkehren
[1] Flughafen Bienenfarm

Wortbildungen:

Bienenfarmer

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Selbelang
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBienenfarm

Quellen:

  1. Havelländisches Luch - Selbelang www.havellaendisches-luch.de, abgerufen am 22. Juli 2014