zuhauen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich haue zu
du haust zu
er, sie, es haut zu
Präteritum ich haute zu
hieb zu
Konjunktiv II ich haute zu
hiebe zu
Imperativ Singular hau zu!
haue zu!
Plural haut zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugehauen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zuhauen

Worttrennung:

zu·hau·en, Präteritum: hau·te zu, Partizip II: zu·ge·hau·en

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːˌhaʊ̯ən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Handwerk: durch Abtragen von Material (Abschlagen/Behauen mit zum Beispiel einer Axt) die gewünschte Form geben
[2] (geräuschvoll) mit Schwung schließen
[3] mit der Hand oder einer Waffe in der Hand zuschlagen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb hauen mit dem Derivatem zu-

Sinnverwandte Wörter:

[2, 3] zuschlagen
[2] zuballern, zudonnern, zuknallen, zuschmeißen, zuwerfen
[3] hinlangen, zulangen

Oberbegriffe:

[1] formen
[2] schließen, zumachen
[3] prügeln, schlagen

Beispiele:

[1] Der Steinmetz hat die Granitblöcke zugehauen.
[1] Das Fleisch wurde direkt nach dem Schlachten in Portionen zugehauen.
[2] Mit Nachdruck haute sie die Kofferraumklappe zu.
[3] Du kannst doch nicht einfach zuhauen, wenn dir jemand schräg kommt!

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] grob zuhauen, mit dem Beil, der Axt zuhauen
[2] die Tür zuhauen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zuhauen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zuhauen
[1–3] The Free Dictionary „zuhauen
[*] Duden online „zuhauen

Quellen: