verunglimpfen

verunglimpfen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verunglimpfe
du verunglimpfst
er, sie, es verunglimpft
Präteritum ich verunglimpfte
Konjunktiv II ich verunglimpfte
Imperativ Singular verunglimpfe!
verunglimpf!
Plural verunglimpft!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verunglimpft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verunglimpfen

Worttrennung:

ver·un·glimp·fen, Präteritum: ver·un·glimpf·te, Partizip II: ver·un·glimpft

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʔʊnɡlɪmp͡fn̩]
Hörbeispiele:   verunglimpfen (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand oder etwas schlechtmachen

Synonyme:

[1] diffamieren, diskreditieren, herabsetzen, herabwürdigen
[1] in den Schmutz ziehen, jemanden in ein schlechtes Licht setzen

Sinnverwandte Wörter:

[1] angreifen, beleidigen, schmähen
[1] herziehen, lästern

Beispiele:

[1] Er hat mein Werk verunglimpft!
[1] D. Trump hat die im ersten Weltkrieg gefallenen US-Soldaten als 'Trottel und Verlierer' verunglimpft.
[1] [Coronapandemie 2021:] „Seit einem Jahr werden Kinder und Jugendliche als Pandemietreiber verunglimpft. Ihr Wohlergehen spielt keine Rolle.“[1]
[1] „Seit dem Ausbruch der Pandemie kursieren in etlichen Ländern Verschwörungstheorien, die die Juden als heimliche Architekten der Krise verunglimpfen.[2]
[1] „»Am weitesten verbreitet sind Aggressionen und Gewalt gegen Menschen, die zum Beispiel eine Kippa tragen oder andere Zeichen des jüdischen Glaubens. Es gibt auch Aktionen gegen Synagogen, vor allem Schmierereien, und immer mehr Publikationen, die Juden verunglimpfen.« (Pierre Levy, Regionalvertreter der Crif)“[3]
[1] „Das Thema Islamfeindlichkeit sprach Schäuble indirekt an: »Nichts rechtfertigt, Menschen wegen ihrer Herkunft oder ihres Glaubens herabzusetzen, zu verunglimpfen, zu verfolgen, anzugreifen.«“[4]
[1] „Wie verantwortungsvoll und eines Rabbiners würdig ist es, einen großen Teil der Neuzuwanderer pauschal zu verunglimpfen?[5]
[1] „Mit einer unbelegten Behauptung hatte der AfD-Politiker Pazderski die Seenotrettungsorganisation Sea-Eye verunglimpft. […] Das Landgericht Berlin untersagte Pazderski seine Äußerung.“[6]
[1] [Adolf Hitler nutzte am ersten Verhandlungstag seines Prozesses vier Stunden,] „um die Weimarer Demokratie und ihre führenden Politiker zu verunglimpfen, ohne dass der Staatsanwalt ihn zur Ordnung gerufen hätte.“[7]
[1] „In München stellen [die Nazis] "Entartete Kunst" aus und verunglimpfen damit alle Künstler, deren Schaffen nicht dem deutschtümelnden Gedankengut der Machthaber entspricht.“[8]
[1] „Damit hat das Gericht die Klage der Klamottenmarke Thor Steinar abgewiesen, die gerne von Neonazis getragen wird. Die Marke fühlte sich angegriffen und hatte im Juli gegen die Persiflage-Marke mit der Begründung geklagt, Storch Heinar würde Markenrechte von Thor Steinar verletzten und die Marke verunglimpfen. Die Richter in Nürnberg sahen das anders. Ihrer Meinung nach besteht zwischen Storch Heinar und Thor Steinar keine Verwechslungsgefahr.“[9]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: Afrikaner / Farbige / Frauen / Juden / Minderheiten / Muslime / Roma / Schwarze / Sinti verunglimpfen
[1] den politischen Gegner verunglimpfen
[1] jemanden als Altvorderen / Kinderschänder / Lügner / Marionette / Nestbeschmutzer / Spinner / Verräter verunglimpfen
[1] jemanden als Kommunisten / Linken / Nazi / Rechten / Sozi / Sozialisten verunglimpfen
[1] das Andenken an jemanden verunglimpfen

Wortbildungen:

[1] verunglimpfend, Verunglimpfung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verunglimpfen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verunglimpfen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverunglimpfen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „verunglimpfen
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „verunglimpfen
[1] Duden online „verunglimpfen
[1] wissen.de – Wörterbuch „verunglimpfen
[1] Wahrig Synonymwörterbuch „verunglimpfen“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Johanna Schoener: Kinder in der Corona-Krise: So viel aufzuholen. In: Zeit Online. 5. Mai 2021, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 6. Mai 2021).
  2. Mareike Enghusen: Alija – Historische Herausforderung. In: Jüdische Allgemeine Online. Januar 08, ISSN 1618-9698, Seite 2020 (URL, abgerufen am 6. Mai 2021).
  3. Manuela Roppert: Frankreich – Leben in unsicheren Zeiten. In: Bayerischer Rundfunk. 10. Januar 2016 (URL, abgerufen am 6. Mai 2021).
  4. Die Terrortat von Hanau – Der Bundestag arbeitet den Anschlag von Hanau auf. In: Deutsche Welle. 5. März 2020 (URL, abgerufen am 6. Mai 2021).
  5. Boris Moshkovits: Gleiche Maßstäbe für alle Israelis. In: Jüdische Allgemeine Online. 16. Januar 2020, ISSN 1618-9698 (URL, abgerufen am 6. Mai 2021).
  6. https://www.tagesschau.de/inland/sea-eye-pazderski-101.html. In: Norddeutscher Rundfunk. 11. Dezember 2020 ([Verfügung gegen AfD-Politiker Gericht verbietet Hetze gegen Sea-Eye URL], abgerufen am 6. Mai 2021).
  7. Susanne Tölke: 9. November – Der deutsche Mehrfachgedenktag. In: Bayerischer Rundfunk. 9. November 2016 (URL, abgerufen am 6. Mai 2021).
  8. Stil-Epochen – Die klassische Moderne. In: Bayerischer Rundfunk. 16. August 2017 (URL, abgerufen am 6. Mai 2021).
  9. Storch Heinar besiegt Thor Steinar – Neonazi-Verarsche mit gerichtlicher Genehmigung. In: Bayerischer Rundfunk. 11. August 2010 (URL, abgerufen am 6. Mai 2021).