umbinden (Deutsch)Bearbeiten

Verb, trennbarBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich binde um
du bindest um
er, sie, es bindet um
Präteritum ich band um
Konjunktiv II ich bände um
Imperativ Singular binde um!
Plural bindet um!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umgebunden haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umbinden

Worttrennung:

um·bin·den, Präteritum: band um, Partizip II: um·ge·bun·den

Aussprache:

IPA: [ˈʊmˌbɪndn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ʊmbɪndn̩

Bedeutungen:

[1] etwas um einen Körperteil (herum)binden

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Verb binden mit dem Präfix um-

Sinnverwandte Wörter:

[1] anziehen, umhaben, umtun

Gegenwörter:

[1] abbinden

Beispiele:

[1] Ich habe mich nicht gewaschen, in aller Eile angezogen, die Strümpfe verwechselt und mir eine falsche Krawatte umgebunden.

Wortbildungen:

Konversionen: Umbinden, umbindend, umgebunden

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umbinden
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalumbinden
[1] Duden online „umbinden

Verb, untrennbarBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich umbinde
du umbindest
er, sie, es umbindet
Präteritum ich umband
Konjunktiv II ich umbände
Imperativ Singular umbind!
umbinde!
Plural umbindet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umbunden haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umbinden

Worttrennung:

um·bin·den, Präteritum: um·band, Partizip II: um·bun·den

Aussprache:

IPA: [ˌʊmˈbɪndn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪndn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas mit etwas Biegsamen umwickeln

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Verb binden mit dem Präfix um-

Beispiele:

[1] Sollen die Obstbäume reiche Früchte tragen, so müssen sie mit Wurststroh, das ist Stroh, auf dem die Wurst nach dem Kochen gelegen hat, umbunden werden.[1]
[1] Beim Zwei-Uhr-Läuten am Nachmittag des Heiligen Abends ging man in den Obstgarten und umband die Bäume mit einem dünnen Strohseil.[2]
[1] Eine versammelte Kirche aus allen Gegenden der Erde war unterwegs zusammen mit ihrem Retter, in der Nacht, und umband die ganze Pfarrei mit der Schnur ihres Gebets.[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Ballen, Pakete umbinden; mit einem Band, Draht, Fädchen, Isolierband umbinden; mit einer Schnur umbinden

Wortbildungen:

Konversionen: Umbinden, umbindend, umbunden

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umbinden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „umbinden
[1] The Free Dictionary „umbinden
[1] Duden online „umbinden

Quellen:

  1. Karl Bartsch: Sagen, Märchen und Gebräuche aus Mecklenburg. neobooks, 2017, ISBN 9783742758149 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 8. Oktober 2020).
  2. Reinhold Albert: Die größte Wurst und eine Katzenwäsche. In: Main Post. 3. Mai 2011 (Online, abgerufen am 8. Oktober 2020).
  3. Regina della Pace. Eco di Maria, September-Oktober 1998, abgerufen am 8. Oktober 2020.