Hauptmenü öffnen

tenuis (Latein)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv tenuis tenuis tenue tenuiter
Komparativ tenuior tenuior tenuius tenuius
Superlativ tenuissimus tenuissima tenuissimum tenuissimē
Alle weiteren Formen: Flexion:tenuis

Worttrennung:

te·nu·is

Bedeutungen:

[1] von geringem Durchmesser; dünn, fein, zart
[2] von geringer Körperfülle; dünn, schmächtig, mager
[3] von geringer Ausdehnung; schmal, eng
[4] von geringer Tiefe; seicht, flach, untief
[5] von geringer Konzentration; dünn, wässrig
[6] von geringer Verschmutzung; klar, hell, rein
[7] von geringer akustischer Intensität; dünn, schwach
[8] übertragen: einfach gestrickt, schlicht, einfach
[9] übertragen, Rhetorik: schlicht
[10] übertragen: fein, zart, genau, gründlich
[11] übertragen: von geringem Umfang; unbeträchtlich, klein, schwach, gering, dürftig, spärlich
[12] übertragen: über geringen Reichtum verfügend; dürftig, ärmlich
[13] übertragen: von geringer Stärke; schwach, gering, geringfügig, kleinlich
[14] übertragen: gering, niedrig
[15] übertragen: von niederem Stand, nieder

Gegenwörter:

[1] crassus
[5] pinguis
[9] gravis
[11] copiosus
[12] locuples, pecuniosus
[13] fortis

Beispiele:

[1] „Tityre, tu patulae recubans sub tegmine fagi / silvestrem tenui Musam meditaris avena.“ (Verg. ecl. 1,1–2)[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[9] orator tenuis

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–15] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „tenuis“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 3065–3066.
[1–15] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „tenuis

Quellen:

  1. Publius Vergilius Maro; Silvia Ottaviano, Gian Biagio Conte (Herausgeber): Bucolica, Georgica. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2013, ISBN 978-3-11-019608-5 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 37.