kleinlich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
kleinlich kleinlicher am kleinlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:kleinlich

Worttrennung:

klein·lich, Komparativ: klein·li·cher, Superlativ: am klein·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈklaɪ̯nlɪç]
Hörbeispiele:   kleinlich (Info)
Reime: -aɪ̯nlɪç

Bedeutungen:

[1] übertrieben genau, zu stark auf Kleinigkeiten achtend

Herkunft:

[1] mittelhochdeutsch kleinlich = fein, genau [Quellen fehlen]

Sinnverwandte Wörter:

[1] beckmesserisch, pedantisch, übergenau, engstirnig; korinthenkackerisch

Beispiele:

[1] Mit deiner kleinlichen Einstellung vertreibst du nur freiwillige Mitarbeiter.

Wortbildungen:

[1] Kleinlichkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „kleinlich
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kleinlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalkleinlich