Hauptmenü öffnen

stieben (Deutsch)Bearbeiten

Verb, unregelmäßig oder regelmäßigBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich stiebe
du stiebst
er, sie, es stiebt
Präteritum ich stob
stiebte
Konjunktiv II ich stöbe
stiebte
Imperativ Singular stiebe!
Plural stiebt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gestoben
gestiebt
sein, haben
Alle weiteren Formen: Flexion:stieben

Worttrennung:

unregelmäßig: stie·ben, Präteritum: stob, Partizip II: ge·sto·ben
seltener regelmäßig: stie·ben, Präteritum: stieb·te, Partizip II: ge·stiebt

Aussprache:

IPA: [ˈʃtiːbn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -iːbn̩

Bedeutungen:

[1] (Hilfsverb sein oder haben) in winzigen Teilchen davonfliegen
[2] (Hilfsverb sein) sich rasch zerstreuen

Synonyme:

[1] aufstauben, aufwirbeln, sprühen, davonfliegen, davonwirbeln, sich verteilen, sich zerstreuen, atmen, pusten, prusten, schnauben,hauchen
[2] auseinanderlaufen, davonhasten, davonhetzen, davonlaufen, sich verteilen, weglaufen, sich zerstreuen

Oberbegriffe:

[1] fliegen, stauben, wirbeln
[2] hasten, hetzen, laufen

Beispiele:

[1] Der Schmied schlägt das Eisen, dass die Funken stieben.
[1] Der Bäcker klatschte den Teig auf die Arbeitsplatte, dass das Mehl nur so durch den Raum stob/stiebte.
[2] Als die Polizei kam, stoben/stiebten die Diebe nach allen Seiten.

Wortbildungen:

Staub
verstieben, zerstieben

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „stieben
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „stieben
[?] canoonet „stieben
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalstieben

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: sieben