parodistisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
parodistisch parodistischer am parodistischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:parodistisch

Worttrennung:

pa·r·o·dis·tisch, Komparativ: pa·r·o·dis·ti·scher, Superlativ: am pa·r·o·dis·tischs·ten

Aussprache:

IPA: [paʁoˈdɪstɪʃ]
Hörbeispiele:   parodistisch (Info)
Reime: -ɪstɪʃ

Bedeutungen:

[1] nach Art oder mit den Mitteln der Parodie: jemanden übertrieben nachahmend

Herkunft:

strukturell: Ableitung von Parodist mit dem Suffix -isch

Sinnverwandte Wörter:

[1] humoristisch, humorvoll, ironisch, kabarettistisch, lustig, sarkastisch, satirisch, spaßig, spöttisch, witzig
[1] burlesk, grotesk, possenhaft

Beispiele:

[1] „Die Macher [der Fernsehsendung] 'Extra 3' nannten ihr Stück 'Erdowie, Erdowo, Erdogan' und kritisieren darin auf parodistische Weise unter anderem Erdoğans Umgang mit Journalisten in der Türkei, […]“[1]
[1] „Die Partei ['Die Partei'] macht auch parodistische Anleihen bei der alten DDR-Staatspartei SED, der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, die wegen ihrer Allmacht oft einfach 'die Partei' genannt wurde und deren Hymne 'Die Partei, die Partei, die hat immer recht' jetzt auch in den Werbespots von 'Die Partei' auftaucht.“[2]
[1] „Cervantes lebte vermutlich von 1547 bis 1616. Er wurde mit seinem parodistischen Ritterroman 'Der sinnreiche Junker Don Quijote von La Mancha' zu einem der Väter des modernen Romans und gilt als einer der größten Autoren der Weltliteratur.“[3]
[1] „'Vor allem komödiantische Stücke boten Gelegenheit für die parodistische Überzeichnung von Geschlechterrollen', erklärt die Theaterwissenschaftlerin Beate Hochholdinger-Reiterer […]“[4]
[1] „[Der junge Heinrich, der Protagonist des Autors,] findet sich auf Galerie-Vernissagen wieder, die [der Autor] Hürlimann zum Anlass nimmt, ein parodistisch verzerrtes Sittenbild des linksliberalen Kunst-Jetsets zu skizzieren.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: parodistische Absicht, parodistische Anspielung, parodistische Darbietung, parodistische Einlage, parodistisches Talent, parodistischer Zug, parodistische Zuspitzung, parodistische Überspitzung, parodistische Übertreibung, parodistische Überzeichnung
[1] mit Verb: etwas parodistisch überhöhen, etwas parodistisch übertreiben, etwas parodistisch überzeichnen
[1] mit Verb: etwas mutet parodistisch an, etwas klingt parodistisch, etwas ist parodistisch gemeint, etwas wirkt parodistisch

Wortfamilie:

Parodie, parodieren, Parodist

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „parodistisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalparodistisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „parodistisch
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „parodistisch
[1] The Free Dictionary „parodistisch
[1] Duden online „parodistisch
[1] wissen.de – Wörterbuch „parodistisch

Quellen:

  1. Ruben Kalus: Kultur – Im Fokus deutscher Satire: Recep Tayyip Erdoğan. In: Deutsche Welle. 7. April 2016 (URL, abgerufen am 4. Dezember 2018).
  2. Ben Knight: Bundestagswahl – Die Partei: nicht nur Satire. In: Deutsche Welle. 18. September 2017 (URL, abgerufen am 4. Dezember 2018).
  3. Bücher – Miguel de Cervantes' Gebeine entdeckt?. In: Deutsche Welle. 17. März 2015 (URL, abgerufen am 4. Dezember 2018).
  4. Katharina Flieger: Geschlechtermix auf der Bühne - Mann, oh Mann, das ist ja eine Frau!. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 12. Juli 2017 (URL, abgerufen am 4. Dezember 2018).
  5. Andrej Klahn: Thomas Hürlimann: „Heimkehr“Irrwitzige Abfahrt ins Jenseits. In: Deutschlandradio. 22. Oktober 2018 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Büchermarkt, Text und Audio, Dauer 09:13 mm:ss, URL, abgerufen am 4. Dezember 2018).
  6. Oxford English Dictionary „parodic
  7. Oxford English Dictionary „parodistic