herablassen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich lasse herab
du lässt herab
er, sie, es lässt herab
Präteritum ich ließ herab
Konjunktiv II ich ließe herab
Imperativ Singular lass herab!
lasse herab!
Plural lasst herab!
lasset herab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
herabgelassen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:herablassen

Worttrennung:

he·r·ab·las·sen, Präteritum: ließ he·r·ab, Partizip II: he·r·ab·ge·las·sen

Aussprache:

IPA: [hɛˈʁapˌlasn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] räumlich, auch reflexiv: etwas oder jemanden von oben nach unten holen/schicken/abseilen
[2] reflexiv, oft ironisch: (ohne dass es erwartet werden kann) helfen, sich gnädig bereiterklären, etwas zu tun oder Kontakt aufzunehmen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb lassen mit dem Adverb herab

Sinnverwandte Wörter:

[1] abseilen, absteigen, runterlassen
[2] aufschwingen, belieben, bequemen, bereitfinden, durchringen, geruhen

Gegenwörter:

[1] hinaufziehen
[2] weigern

Beispiele:

[1] Der Korb wurde mit Hilfe einer Winde in den Schacht herabgelassen.
[1] Geschmeidig ließ sie sich an der Garagenwand herab.
[2] Und wann lässt du dich mal herab, mit uns den Wochenplan zu besprechen?
[2] Der Stararchitekt ließ sich herab, auch uns Laien eine halbe Stunde zu widmen und uns die Pläne zu erklären.

Wortbildungen:

Herablassung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „herablassen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „herablassen
[1, 2] The Free Dictionary „herablassen
[1, 2] Duden online „herablassen

Quellen: