Wiktionary:Löschkandidaten/Dezember 2020

Übersicht Oktober 2020 November 2020 Dezember 2020 Januar 2021 Februar 2021 Aktuell

Auf dieser Seite werden Einträge gelistet, die in Übereinstimmung mit den Löschregeln von einem Benutzer mit einem {{Löschantrag}} oder mit einem der Hinweise {{keine Belegstelle}}, {{URV}}, {{Urheberrecht ungeklärt}} versehen wurden. Die Diskussion läuft etwa zwei bis vier Wochen, danach trifft ein Administrator unter Berücksichtigung der in der Diskussion erbrachten Argumente eine Entscheidung.
Achtung: Bitte füge eventuell gefundene Referenzen und Belege in den Eintrag ein und vermerke dies kurz auf dieser Seite. Es hilft nichts, die Belege hier zu nennen und den Eintrag unbelegt zu lassen!

brēadBearbeiten

erledigt

Keine Belege --Yoursmile (Diskussion) 04:30, 1. Dez. 2020 (MEZ)

2 ist leicht zu belegen, ich habe gerade eine Referenz eingefügt. Zu 1 habe ich auf die Schnelle nichts gefunden, selbst wenn in alten Lexika mal 'piece' oder 'crumb' steht, steht es nie alleine, sondern mit Bezug zum Brot. Susann Schweden (Diskussion) 15:09, 21. Dez. 2020 (MEZ)
das Lemma bleibt, weil eine der Bedeutungen nun belegt ist. Wer weitere Bedeutungen hinzufügen möchte, ist gerne eingeladen, dies belegt zu tun. Susann Schweden (Diskussion) 22:03, 31. Dez. 2020 (MEZ)

ges-grootBearbeiten

gelöscht

Keine Belege. Auch in keiner der Standardreferenzen vorhanden. --Yoursmile (Diskussion) 04:34, 1. Dez. 2020 (MEZ)

encyclo.nl als Referenz hinzugefügt. Und trotzdem: auch Googlesuche ergibt außer encyclo nur Ges-groot, selten auch ohne Bindestrich, aber nicht klein geschrieben. Entweder falsch/unüblich oder extrem selten: Bin trotz Ref. für’s Löschen, da wir ja Ges-groot haben. --Edfyr (Diskussion) 11:03, 14. Dez. 2020 (MEZ)
Und bitte noch die von mir erstellte Diskussionssseite in die Versionsgeschichte der Vorlage:nl-Tonart einfügen, da bei uns nur angemeldete Benutzer Vorlagen bearbeiten dürfen. --2003:D2:4F27:E0AF:FDB5:2FDA:6501:E917 11:45, 14. Dez. 2020 (MEZ)
falls es bleibt, bitte als 'siehe auch' bei Ges-groot wieder ergaänzen, mlg Susann Schweden (Diskussion) 14:54, 21. Dez. 2020 (MEZ)
  Pro löschen. Ich glaube, mit Ausnahme der IP standen wir alle auf dem Schlauch: Es ist Konvention, die Dur-Töne in Großbuchstaben zu schreiben (habe jemanden gefragt, der sich auskennt), auch in den Niederlanden, wie w:nl:Toonsort schreibt. und die Suche nach "grote-tertstoonladder hoofdletters" ergibt z.B. „Het is een goede gewoonte om majeur toonladders met hoofdletters te schrijven en mineur toonladders met een kleine letter.“ — wir würden also eine Falschschreibung belegen.--Edfyr (Diskussion) 23:14, 23. Dez. 2020 (MEZ)
danke fürs Nachschauen, ja, auch zufällig belegbare Falschschreibungen sind nicht ok, deshalb habe ich gerade gelöscht. Falls es ernsthaften Protest gibt, bitte mehr als diese eine Quelle zur Wiederaufnahme. Susann Schweden (Diskussion) 22:14, 31. Dez. 2020 (MEZ)

Flinten-UschiBearbeiten

gelöscht

5ZR?

Guten Morgen Yoursmile, angesichts der fehlenden Referenzen: Gilt dann nicht die 5ZR? Viele Grüße --Jeuwre (Diskussion) 10:17, 11. Dez. 2020 (MEZ)

Ja, siehe Erweitern-Baustein. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 14:23, 11. Dez. 2020 (MEZ)
Naja, so war das natürlich nicht von mir gedacht. Magst Du denn die Beispiele noch heraussuchen? Denn es werden ja angesichts des aktuellen Amtes von Frau von der Leyen nicht mehr allzuviele Verwendungen hinzukommen ... Viele Grüße --Jeuwre (Diskussion) 14:33, 11. Dez. 2020 (MEZ)
Das überlasse ich gerne, Merkið, der Flintenuschi ursprünglich erstellt hatte. Es lässt sich gut belegen - auch wenn sie nicht mehr in diesem Amt ist. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 14:35, 11. Dez. 2020 (MEZ)
Hallo Merkið, magst Du nochmal tätig werden? Viele Grüße --Jeuwre (Diskussion) 14:40, 11. Dez. 2020 (MEZ)
Ehrlich gesagt, vorerst nicht. Ich sehe nicht ein, warum die beiden Lemmata getrennte Referenzen brauchen. Wenn es sich lediglich noch um ein Zitat handelt, um insgesamt auf fünf Referenzen zukommen, werde ich es tun. --Merkið (Diskussion) 14:24, 13. Dez. 2020 (MEZ)
Hallo Merkið, ganz ehrlich, diese Diskussion verstehe ich nicht. Du solltest doch selber an "Deinem" Artikel Interesse haben, dass er so gut wir möglich wird. 2 Beispiele mehr = i.d.R. ein besserer Artikel. Nach Yoursmile ist das kein Problem (kann ich aber nicht beurteilen). Wenn Du darauf keine Lust hast, lauten die Alternativen hart: 5 Beispiele oder Löschantrag. Viele Grüße --Jeuwre (Diskussion) 10:01, 14. Dez. 2020 (MEZ)
Ich verstehe nicht, weshalb der Artikel in zwei separate Artikel aufgeteilt wurde. Liegt das an einer Regel, die ich nicht kenne? Die Frage ist ernst gemeint. Ich sehe den Grund nicht, weshalb der Bindestrich ein neues Wort kreieren sollte. --Merkið (Diskussion) 11:34, 14. Dez. 2020 (MEZ)
Siehe Hilfe:Alternative Schreibweisen. Jede Schreibweise erhält bei uns einen eigenen Eintrag (Nebenform dann als Lemmaverweis zur Vermeidung von Redundanzen), der dann auch entsprechend belegt werden muss. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 20:05, 14. Dez. 2020 (MEZ)

übertragen aus der gelöschten Diskussion:Flinten-Uschi --Peter, 12:06, 17. Jan. 2021 (MEZ)

Bei diesem Eintrag handelt es sich um den Spitznamen einer Person. Gemäß Punkt 2 von „Wiktionary:Was Wiktionary nicht ist“ sind keine Einträge zu Personen gewünscht und „werden sofort gelöscht“! Das gleiche gilt für den Eintrag Flintenuschi. Mit der Methode „suche einen Spitznamen“ zu einer Person von (öffentlichem) Interesse kann locker ein Personenstandsverzeichnis angelegt werden. --Alexander Gamauf (Diskussion) 13:02, 14. Dez. 2020 (MEZ)

Da das Lemma Flintenuschi in der Wikipedia bereits gegen Neuanlage gesperrt ist, wäre m. E. auch bei uns eine Sperre gegen Neuanlage angebracht. Gibt es Einwände? --2003:D2:4F27:E0AF:FDB5:2FDA:6501:E917 13:53, 14. Dez. 2020 (MEZ)
bitte alle Varianten löschen Susann Schweden (Diskussion) 14:56, 21. Dez. 2020 (MEZ)
Mein Herz hängt nicht dran, bin aber eher für behalten. Den Löschgrund finde ich merkwürdig, da es ja kein Klarname. Nebenbei haben wir auch Einträge zu Whiskymarken, Automarken, Pikachu, Flugzeugen, antiken Personen, Comic-Figuren oder Filmpreisen. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 09:49, 22. Dez. 2020 (MEZ)
Für mich war es immer mühsam, bei Italienaufenthalten Artikel über Innenpolitik in Tageszeitungen zu lesen, da viele Politiker mit Spitznamen bezeichnet wurden, z. B. il Senatùr. Insofern könnte ich mir vorstellen, dass behalten für fremdsprachige Nutzer einen Mehrwert darstellt. Gruß, Peter, 09:55, 22. Dez. 2020 (MEZ)
wir sind kein Personennachschlagwerk, das kann wikipedia machen. Wir führen Vornamen/Eigennamen. Und manchmal gibt es Ausnahmen, wie Yoursmile anführt, manche durch unsere Regeln gedeckt. Viele nicht, aber das liegt daran, dass wir nicht konsequent löschen, was unsere Regeln in 'was wiki ist und was nicht etcpp' an Löschgründen hergeben. Sentimentalität, denke ich, hat ja jemand mal Arbeit reingesteckt, Respekt vorm Autor. Wenn das aber als Argument herhalten soll, neue Lemmata aufzunehmen, die nicht hierher gehören, sollten wir uns mal ans Löschen in den Altbeständen machen. Es ist doch kein Mehrwert, wenn Gold-Uschi und Titten-Hugo mit 5 Zitaten als für mehrere Personen geltend nachgewiesen werden und hier als Namen angelegt. Als Eigennamen einer einzelnen Person gehören sie so wenig hierhin wie eine Flinten-Uschi, der die Relevanz fehlt, für mehr als eine Person zu stehen. mlg Susann Schweden (Diskussion) 14:53, 22. Dez. 2020 (MEZ)

Noch mal was ganz anderes und vielleicht auch Provokantes: wir sind uns doch darüber einig, dass es in einer Löschdiskussion darum geht, ob die Relevanz einer Bedeutung vom bestehenden Regelwerk gedeckt ist oder nicht und ob im Falle eines 'JA' die Belegregeln des Nachweisens erfüllt sind? Und wie man im Fall der Fälle beim Nachweisen mit Quellen helfen kann? Oder?
Es geht doch nicht darum, wem was besser gefällt, weil er persönlich was findet und ein Lemma in seiner Bedeutung behalten möchte? Es geht hier in einer Löschdiskussion doch nicht nach Mehrheiten von finde ich aber gut? Oder? Was sagt ihr dazu?
Meine Auffassung vom wiki-Aufbau: nur Hilfetexte, getragene, gewachsene Formulierungen, Meinungsbilder, auf die man verlinken kann, geben die Regeln vor, nicht einzelne Stimmen, die in einer speziellen Löschdiskussion private Auffassungen vorstellen.
Yoursmile sagt im Prinzip: es gibt hier so viel Mist, einer mehr oder weniger macht keinen Unterschied, ich will das so behalten. Das ist aber nur so ein Argument. Anlass ist, wie er sagt, dass er das Löschargument nicht nachvollziehen kann. Also entweder kannst du Wiktionary:Was Wiktionary nicht ist nicht verstehen oder du hast noch nicht mal das Lemma gelesen, in dem Ursula von der Leyen steht und mit Bild verewigt ist. Klarer kann kein Klarname sein. Wo genau ist deine Verständnisschwierigkeit, dass du das merkwürdig nennst?
Herr Gröbner hatte Probleme im Italienurlaub. Aha. Gutes Argument, wenn es um Werbung für ein Meinungsbild ginge. Gehts aber nicht. Das ist schon lange entschieden und steht nicht erneut zur Debatte. Oder möchtest du das wiederholen?
So, nun habe ich ein wenig Frust abgearbeitet und fühle mich bereit für Weihnachten, das Fest der Liebe. Danke euch allen für ein schönes gemeinsames Projekt, in dem ich gerne mitarbeite. mlg Susann Schweden (Diskussion) 21:04, 23. Dez. 2020 (MEZ)

wie so häufig ist es so, dass es weiterdenkt in mir, wenn ich erst einmal angefangen habe, über ein Thema nachzudenken, das mich berührt. Mich berührt, dass es heutzutage nur Einzelne, 1 Individuum vielleicht, braucht, um Systeme zu hinterfragen, weil 100 Digits leicht getippt sind. Das zwingt damit andere, die, die ein System verteidigen, mit vielen Worten, Gegenargumenten, sauberen Beweisketten etc pp zu antworten. Das ist natürlich ein sehr, sehr unausgewogenes Spiel.
Dazu kommen dann die rhetorischen Kniffe (die sich wirklich jeder mal reinziehen sollte, um sie schnell zu erkennen).
Also zb auf eines 1! von 4 Argumenten einzugehen und da einen Nebensatz zu zerpflücken, reinweg das Gegenteil zu behaupten, mit der Masse an losen Fäden zu erschlagen und dann zu sagen: seht ihr, die haben gar keine Argumente mehr für ihre Sache. Das ist soooo einfach. Angreifen ist einfach. Verteidigen ist ungleich schwieriger und zeitaufwendiger.
Wie verteidige ich mein Projekt smart? Ich verweise auf Projektregeln. Nehme die Diskussion weg vom Einzelfall und hin zu der Spielregel. In der Hoffnung, dass die veröffentlichten Spielregeln greifen. Tun sie hier ja meist, oder es steht eben ein MB an. Das ist die Idee, obwohl auch ich es nervig finde, gezwungen zu sein, Zeit zu investieren, um Selbstverständlichkeiten wie getroffene Vereinbarungen zu wiederholen.
Im Leben unter Corona ist es schwieriger. Jetzt wird viel behauptet. Das Verhältnis Unruheschaffender zu Faktenvermittlern ist wichtig für die öffentliche Meinung. Wer behauptet und meint, hat es sich leicht gemacht und wird auch gehört, erfährt Resonanz. Bestätigung. Auch Klicks natürlich. Als Sichtende, Korrigierende, Antwortende habe ich es schwer (also nicht hier, hier ist ja Wörterbuch). Ich würde gerne die wiki-Glaubwürdigkeit irgendwie einsetzen wollen, um gegen Fake vorzugehen und für belegte Wege einzutreten. Wohl nicht hier, besser in der wikipedia. Wir sind glaubwürdig. Das Kapital kann man auch zum Nutzen der Menschen einsetzen. Denke ich mir so als ein Ansatz für nächstes Jahr. mlg Susann Schweden (Diskussion) 21:57, 23. Dez. 2020 (MEZ)
Das Lemma ist es mir nicht wert, solch ausschweifende Diskussionen zu führen. Ich mag es auch nicht, persönlich von Susann angegriffen zu werden. Macht kein Spaß. Allen Mitlesern noch Frohe Weihnachten. --Yoursmile (Diskussion) 07:23, 24. Dez. 2020 (MEZ)

  Info Eiserner Kanzler --Peter, 08:10, 24. Dez. 2020 (MEZ)

Bismarck ist Geschichte. Ursula von der Leyen ist Gegenwart. Mit solchen spöttiscchen Kampfbegriffen befördern wir die Ziele ihrer politischen Gegner oder die von Anhängern des Machismo. Wollen wir solche Auseinandersetzungen befördern? --Alexander Gamauf (Diskussion) 15:36, 24. Dez. 2020 (MEZ)
Als ich den Eintrag das erste Mal sah, war ich gespannt, ob und wann ein Löschantrag kommt. Dem Argument von Alexander stimme ich persönlich zu und bin eher für die Löschung. Allerdings aus diesem Grund und nicht wegen des Reglements. Gruß, Peter, 15:48, 24. Dez. 2020 (MEZ)

Es gibt in Projekten immer zwei Ebenen, die sachliche, verabredete, propagierte auf der Titelseite, die, die Regeln folgt, die, die Spielregeln aufstellt, die, die inkludiert, versucht alle einzubinden, die, die Mechanismen schafft, wie die Teestube zur Anmerkung + Äußerung, Umfragen und Meinungsbilder, um breit einzufangen, was gedacht wird. Und dann die inoffizielle, die auf Fühlen basiert, Anmache folgt, komischer Konsens ist, mitmacht oder eben nicht, völlig unabhängig von der Logik der Sache. Hier herrscht die Logik der Gefühle. Einmal gekränkt = dagegen, egal, was da steht. Einmal gemobbt = sollen sie schon sehen, was sie davon haben. Einmal zurückgesetzt = ta! die werden sehen, wie ich das bestrafen werde. Viele, die hier mal auf die Mütze bekommen haben, haben Lust, das mehr oder weniger offen auszugleichen.
das kann man nur so konstatieren. Ich kann nur sagen, dass es wohl so ist. Ich kann es nicht ändern. Und ich will es auch nicht, wenn ich genau über die Vor- und Nachteile davon nachdenke. Such is life, einfach.
auf der sachlichen Ebene sind wir mit allen Hilfen weit vorn, (fast) alles kann nachgelesen werden. Rufe Hilfe: mit Stichwort auf und es kommt ein Text.
auf der persönlichen Ebene ist es, na ja, eben stopp hier im wiki. Wer nicht will, will nicht.
aber im Einzelfall muss es sich eine einzelne Peron schon mal gefallen lassen, dass nachgefragt wird, weil ihre Argumentation grottenartig war. Ja, Yoursmile, natürlich meine ich dich, wegen und mit dem Text da oben. Die Fakten liegen vor: ein 'no' zu einzelnen Personen, nachzulesen bei Wiktionary:Was Wiktionary nicht ist und dann die Bedeutung + Bild zu genau einer Person bei Flinten-Uschi.
Wie kannst du da den Eintrag verteidigen? Sag es mal so, dass auch ich das begreife, wie du das meinst. Susann Schweden (Diskussion) 02:34, 25. Dez. 2020 (MEZ)

--Peter, 07:44, 25. Dez. 2020 (MEZ)

was soll diese Auflistung? Mich bitten, dir zu erläutern, wieso es diese Lemmata gibt?
mich oder jemand anderes aufmuntern, dir zu erklären, wie es hier mit solchen Begriffen gehalten wird, wie die Diskussion lief, die zum MB führte? Möchtest du das MB erläutert haben?
Natürlich habe ich keine Lust, dir etwas zu erläutern, was du nachlesen kannst. Das meinte ich zb damit, das Einzelne Unmengen von Arbeit anderer verlangen können, in 5 Minuten. Länger hast du wohl kaum gebraucht, die paar Links da aufzulisten. Ich würde aber länger brauchen, dir die einzelnen Fälle zu erklären. Dabei würde es zweifelsohne zu Momenten der 'Auffassung' kommen, neben allen Fakten. Und um diese Auffassungen könnte man dann trefflich streiten. Ich hab da schon so viel hinter mir. Es ist einfach sinnlos, auf diese Liste mit einer sauber belegten Argumentation zu antworten.
also du forderst. Ich sehe es. Ich will aber nicht springen wie ein Zirkuspferd. Was machen wir nun?
ich könnte jetzt behaupten, du bist zu doof, Regeln nachzulesen, den Weg habe ich auch schon häufig versucht, die Männer bei der Ehre zu packen: so blöd kann man doch nicht sein, dass man einen verabschiedeten Meinungsbildtext nicht begreift? Resonanz? Trump-mäßig null. Oder Schweigen, siehe hier gerade obendrüber von Yoursmile.
mein Entschluss für meinen Seelenfrieden ist also euch zu ignorieren, ihr, die ihr aus welchem Grund auch immer, nicht das nutzt, was ihr mitbekommen habt an Geist, Empathie, Intellekt etc pp. Ja, jetzt fällt es mir natürlich wieder schwer mit meinen mlg am Ende. Das passt wohl nicht so. happy mellandagsrea vielleicht :) Susann Schweden (Diskussion) 23:54, 25. Dez. 2020 (MEZ)
Es geht in dieser Diskussion um Frau von der Leyen und die Auslegung des Regelwerks. Nicht um Dich – die Aufzählung war nicht eingerückt, also keine Antwort auf Deinen Diskussionsbeitrag. --Peter, 08:33, 26. Dez. 2020 (MEZ)

Löschentscheidung: Ich habe mich bis jetzt ganz bewusst zurückgehalten, da ja jemand am Ende eine Entscheidung treffen muss und zuvor nach Möglichkeit nicht in die Lösch-Diskussion verwickelt sein sollte. Ich habe jetzt auch ein paar Tage lang das Für und Wider abgewägt und habe mich nach reiflicher Überlegung nun für das Löschen der beiden Einträge entschieden.

Denn Alexander hat mit seinen Argumenten völlig Recht. Am schwersten wiegt in meinen Augen allerdings der Umstand, dass die beiden Lemmas doch ziemlich abwertend bzw. sogar auch sexistischer Natur sind. Außerdem ist der Begriff "Flintenweib", wie man an mehreren Stellen in der WP lesen kann, auch noch Bestandteil der früheren NS-Sprache gewesen...

Man kann ja durchaus über die reale und darüberhinaus auch noch lebende Person, die hinter diesen beiden "Spitznamen" steht, denken, was man will. Aber sie hat es meines Erachtens unter keinen Umständen verdient, dass man sie derart abschätzig "betitelt". Mir ist natürlich klar, dass man den Menschen (z.B. an den Stammtischen) so etwas letzten Endes nicht verbieten kann. Aber das bedeutet noch lange nicht, dass wir hier im Wiktionary derartigen Umtrieben auch noch Vorschub leisten sollten und solche schäbigen und dazu abwertenden "Spitznamen" quasi dokumentieren und dadurch womöglich sogar noch salonfähig machen. So nach dem Motto: "Die darf man ruhig so nennen, steht ja sogar im Wiktionary..."

Ich bin mir der Gratwanderung zwischen Präskription und Deskription durchaus bewusst und ich habe mir die Entscheidung deshalb auch wirklich nicht leicht gemacht. Aber letzten Endes haben für mich die Persönlichkeitsrechte der lebenden Person hinter diesen "Spitznamen" den Ausschlag gegeben.

Deswegen werde ich die beiden Einträge nun löschen.

Zu guter Letzt wage ich noch zu behaupten, dass wir in derartigen Fällen sogar immer eine gewisse Verantwortung übernehmen sollten. Gruß --Udo T. (Diskussion) 00:40, 26. Dez. 2020 (MEZ)

Nachtrag: Ich habe mir natürlich auch die anderen Einträge angeschaut, die weiter oben angeführt wurden. Aber diese betreffen a.) allesamt historische Persönlichkeiten und sind, was noch viel wichtiger ist, b.) in keiner Weise erkennbar abwertend/abschätzig oder von sexistischer Natur. --Udo T. (Diskussion) 00:58, 26. Dez. 2020 (MEZ)

Dem Nachtrag möchte ich voll und ganz zustimmen und mich ausführlicher Erläuterungen enthalten. Dank an Udo, auch für seine Zurückhaltung in der Diskussion, um sie als Administrator beenden zu können, Peter, 08:33, 26. Dez. 2020 (MEZ)
Unabhängig von einer Bewertung erinnere ich mich an eine ähnliche Diskussion: CR7 -- Formatierer (Diskussion) 07:30, 26. Dez. 2020 (MEZ)

Panzerjäger (Bedeutung 2)Bearbeiten

gelöscht

Bedeutung 2 ist unbelegt --Yoursmile (Diskussion) 17:49, 15. Dez. 2020 (MEZ)

Panzerjägerselbstfahrgeschütz gibt keine Google-Treffer. Soll diese Bedeutung erneut aufgenommen werden, bitte mit 5 Zitaten. Susann Schweden (Diskussion) 15:01, 21. Dez. 2020 (MEZ)

nejošklivěj (war Schnelllöschantrag) Bearbeiten

offen

das Wort gibt es nicht, wird auch nicht in unseren Standardrefs geführt, --Betterknower (Diskussion) 00:59, 19. Dez. 2020 (MEZ)}}

Schwieriger Fall. Es gibt Google-Books-Treffer, der Ersteller war schon lange nicht mehr aktiv und Superlative werden m. E. in Standardreferenzen nicht als eigenes Lemma geführt. Ich hatte schon bei ošklivěj Skrupel, dem Schnelllöschwunsch nachzukommen, es gab allerdings im Nachgang keinen Widerspruch. Wir sollten daher m. E. eine reguläre Löschdiskussion führen. Allerdings bist Du nach meinem Eindruck derzeit der kompetenteste aktive deutschsprachige Tschechischkenner in diesem Projekt. Gruß, Peter, 07:12, 19. Dez. 2020 (MEZ)
Die Tücke: Die Google(vor allem: Books)-Funde auf den ersten zwei Seiten ergaben bei mir ausschließlich Formen mit -ší/ších/šího/ším, welche wegen simpler Worttrennung nicht mit nejošklivěj verbunden waren.--Edfyr (Diskussion) 11:13, 22. Dez. 2020 (MEZ)

verschliefendBearbeiten

bleibt

In der Diskussion:verschliefend hatten Susann und ich zwei unterschiedliche Positionen, die ich hier versuche, zusammenzufassen:

  • Susann meinte, dass, wenn die Benutzung der Flexion eines veraltetes Wort in einem oder mehreren von ihr gebildeten Beispielsatz/Beispielsätzen aufgezeigt wird, dann sei das ein hinreichender Beleg.
  • Ich sehe das anders: ich denke, wir sollten einen "echten" Beleg finden, beispielsweise auf den Seiten des Projekts Guttenberg oder bei Google Books. Wenn sich der Gebrauch der Flexion nicht nachweisen lässt, dann sollte die Flexion gelöscht werden.

--Jeuwre (Diskussion) 09:36, 30. Dez. 2020 (MEZ)

Wie ich auf der Eintragsdiskussionsseite sinngemäß schon schrieb: Wenn die die Mäuse sich verschloffen haben – wie im Haupteintrag erwähnt – waren sie sich verschliefende Mäuse. Die Form ist bildbar wie »heuet«. Ob diese Formen jemals gebildet wurden, ist eine andere Frage. Dass sich etwas verschloffen hat, gehört zu meinem aktiven Wortschatz, dass es sich verschlieft nicht, das Verbaladjektiv schon gar nicht. Grüße, Peter, 09:44, 30. Dez. 2020 (MEZ)
Ich kenne das Wort nicht, aber wird hier (Google Books) nicht von verschliefenden Griechen geschrieben? Elleff Groom ⁓ ☞ Коллоквиум 12:10, 30. Dez. 2020 (MEZ)
Bei der Schlieferei gibt es immer wieder Anlass zu Diskussionen: w:Diskussion:Schluf. Ich denke, früher war es überall üblich zu schliefen und sich auch zu verschliefen, heutzutage ist vor allem in Österreich in meiner Generation noch so manches verschloffen und die Höhlenforscher kennen den Schluf. --Peter, 12:19, 30. Dez. 2020 (MEZ)

Der Eintrag verschliefend sowie die davon gebildeten deklinierten Formen bleiben.

Begründung:
Das Verb verschliefen ist ein Verb, das gem. Duden online „verschliefenumgangssprachlich vor allem in Österreich in Gebrauch ist. Dabei handelte es sich nicht um ein defektives Verb. Folglich ist das Partizip I regelgerecht bildbar. Ein Nachweis des tatsächlichen Gebrauchs ist damit sekundär, kann jedoch mit ein wenig Recherche erbracht werden. --Alexander Gamauf (Diskussion) 14:44, 30. Dez. 2020 (MEZ)