Herzlich willkommen auf meiner Diskussionsseite. Bitte beginne ein neues Thema mit Hilfe des Eingabefeldes Neuen Diskussionsbeitrag erstellen! Diskussionen die hier begonnen wurden, werden auch hier weitergeführt, Diskussionen die woanders ihren Anfang nahmen, werden gewöhnlich auch dort geführt. Auf diese Weise bleiben sie nachvollziehbar und können später wiedergefunden werden. Ich beobachte die Seiten, auf denen ich etwas schrieb.


Archivierte Diskussionen: 2020201920182017201620152014201320122011201020092008 2. Halbjahr2008 1. Halbjahr2007



ÜbersetzungsabschnittBearbeiten

Hallo Alexander, nur kurz zu dieser Änderung: Seit wann dürfen die Vorlagen nicht mehr benutzt werden und wieso sollen Kontextangaben entlinkt sein? — Verwunderte Grüße, Caligari ƆɐƀïиϠ 13:58, 7. Apr. 2021 (MESZ)

Meinst du nicht, dass es eine Ablenkung von der eigentlichen Übersetzung darstellt, wenn Kontextangaben dominant verlinkt werden? Zudem stören Ausdrücke in eckigen Klammern ([[]]) beim Auffinden jener Lemmas, deren deutsche Übersetzung auf Verwendung der Vorlage {{Ü}} umgestellt werden sollen. Gruß, Alexander Gamauf (Diskussion) 14:11, 7. Apr. 2021 (MESZ)
Mag sein, dass der ein oder andere das optisch ablenkend findet. Die Verlinkung als solche finde ich eigentlich ganz pranktisch, besonders für Nichtmuttersprachler, die nicht gleich wissen, was gemeint ist. Ein Klick und man ist im passenden Eintrag. Was den technischen Teil deiner Antwort betrifft: Meintest du Probleme dieser Art? Ich dachte, das wäre behoben. Wenn das doch nicht ganz behoben wurde, dann werde ich Kontextangaben erstmal nur entlinkt angeben bis die Umstellung komplett durch ist. — Lieben Gruß, Caligari ƆɐƀïиϠ 14:32, 7. Apr. 2021 (MESZ)
Die Verlinkung der Kontextangaben erfolgt doch primär bei der Bedeutung mit der Vorlage {{K}}. Eine nochmalige Verlinkung bei den Übersetzungen wäre ohnehin größtenteils redundant. Auf den technischen Teil bezogen hängt es mit dem gleichen Problem zusammen, das du beim Bot moniert hast. Ich suche mit der Anweisung hastemplate:"de" insource:/\{\{de\}\}[^=*]*\[\[/, das keine semantische Unterscheidung zulässt. Zur Zeit sind es noch über 1.000 Einträge, die als Treffer ausgewiesen werden. Beim jetzigen Tempo dauert es voraussichtlich noch einen Monat bis zur vollständigen Umstellung. Lieben Gruß, Alexander Gamauf (Diskussion) 14:54, 7. Apr. 2021 (MESZ)
Du hast recht: größtenteils sind solche Angaben redundant, aber redundante Angaben kommen mitunter auch in vielen anderen Abschnitten innerhalb eines Lemmas vor. Von daher relativiert sich das natürlich wieder. Bei Грузия ist nichts redundant, denn unter Bedeutungen steht eine Kurzdefinition und unter Übersetzungen eben die deutschen Entsprechungen mit dem zusätzlichen Hinweis (in Form der Kontextangabe), dass zwei deutsche Entsprechungen eben veraltend selten sind. Aber gut, ich will dich jetzt nicht weiter aufhalten damit, ich verstehe deinen Ansatz und vor allem das Problem mit der Treffersuche. Wie oben erwähnt, werde ich bis zum Umstellungsende nicht mehr verlinken. — Lieben Gruß dir und Chapeau, dass du da tausende von Einträgen manuell durchgehst und anpasst, Caligari ƆɐƀïиϠ 15:20, 7. Apr. 2021 (MESZ)
@Caligari: Ersatzweise könnten wir die Vorlage {{L}} verwenden, die schwarz dargestellte Links erzeugt. Gruß, Alexander Gamauf (Diskussion) 18:59, 7. Apr. 2021 (MESZ)

rechthaberischBearbeiten

Hallo Alexander,

du hattest vor langer Zeit den Eintrag rechthaberisch angelegt und dort bei der Bedeutungen zwischen adjektivischem und adverbialen Gebrauch unterschieden. Heute machen wir so etwas nicht bei Adjektiven. Können wir die Form des Eintrags überarbeiten? Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 06:09, 10. Apr. 2021 (MESZ)

Ich hatte die gleiche Frage vor über zwei Jahren bei überwiegend gestellt, aber noch keine Antwort erhalten. Gruß euch beiden, Peter, 07:28, 10. Apr. 2021 (MESZ)
Vorerst danke für die Hinweise! Um jedoch ein Gefühl für die Auswirkungen zu bekommen, habe ich den Eintrag dahingehend überarbeitet, dass die Unterscheidung erhalten bleibt, wo es Sinn macht, nämlich bei den ChaWo und in der Ü-Tabelle. Sollte ich etwas übersehen haben, fühlt euch frei dies zu ändern. Liebe Grüße, Alexander Gamauf (Diskussion) 13:07, 10. Apr. 2021 (MESZ)
Gut gemacht, allerdings müsste man das dann zumindest bei den englischen, italienischen und slowakischen Übersetzungen wohl der meisten Adjektive auch machen. Beim Französischen bin ich mir diesbezüglich nicht sicher. Gruß euch beiden, Peter, 13:36, 10. Apr. 2021 (MESZ)

überfragenBearbeiten

Hallo Alexander, Für die Übersetzung von überfragen. Ich bestreite die französische Übersetzung : "je suis incapable de répondre" - " je suis incapable de vous donner une réponse", denn "überfragen" ist ein Infinitiv-Verb. Der Harrap’s compact – dictionnaire Allemand/Français, éd. 2012, ISBN 978-2-81-870683-1, p 1583 gibt "être incapable de répondre à quelqu'un". Und es ist tatsächlich ein Infinitiv. Sie können ein Infinitiv-Verb nicht mit einem konjugierten Verb übersetzen. Entschuldigung für mein sehr durchschnittliches Deutsch, ich bin besser in Französisch. Gruß. --Beitrag50330 (Diskussion) 19:33, 14. Apr. 2021 (MESZ)

Ich habe einen Kompromiss gefunden, wie unsere Standpunkte in Einklang gebracht werden können. Im Eintrag lautet die Überschrift [1] da bin ich überfragt. Demgemäß beginnt die sichtbare Übersetzung mit „je suis …“. Der Link verweist jedoch auf die Diktion mit dem Infinitiv „être …“. D'accord? Salut, Alexander Gamauf (Diskussion) 00:22, 15. Apr. 2021 (MESZ)

EntlehnungBearbeiten

hi Alexander, ich bin gerade dabei, mir Gedanken zu machen und da hast du schon gesichtet :) Danke. Ich verstehe es aber nicht so richtig. Also es geht um Obers und diese Änderung -> :Lehnübersetzung: vrhnje n kroatisch.
Bei Hilfe:Entlehnungen ist das so nicht vorgesehen, wenn ich es richtig verstehe. Das Wort 'Lehnübersetzung' sagt mir nichts. Und wieso hört sich das Wort überhaupt nicht wie Obers an? Wie ist es und wie könnte man es entweder im Eintrag oder der Hilfe verständlicher umsetzen? So bin ich nicht ganz glücklich, weil der Zusatz gar nichts Nachvollziehbares aussagt, mlg Susann Susann Schweden (Diskussion) 11:50, 3. Mai 2021 (MESZ)

w:Lehnübersetzung --93.213.233.30 12:14, 3. Mai 2021 (MESZ)
Da die Prüfung des Übersetzung positiv zu beeantworten war, habe ich vorerst gesichtet. Die Überprüfung der Etymologie ergab jedoch einen rein kroatischen Ursprung des Begriffes. Die gleiche Idee, das Obere der Milch abzuschöpfen (obirati → hrabrahmen“} rechtfertigt jedoch nicht die Aussage einer Lehnübersetzung aus dem Deutschen. Ich habe daher die Sichtung wieder entfernt und die Änderung rückgängig gemacht. Zugegebenermaßen enthält die Hilfe keinen Hinweis auf mögliche Lehnübersetzungen. Ich fände jedoch diese Erweiterung als interessanten neuen Aspekt, der noch zu erörtern wäre. Grüße, Alexander Gamauf (Diskussion) 12:52, 3. Mai 2021 (MESZ)
ich nehme es mal in der Hilfe als siehe auch Info auf + halte das dort auf der Diskussionsseite fest. Danke! mlg Susann Schweden (Diskussion) 13:19, 3. Mai 2021 (MESZ)

Digitaler ThemenstammtischBearbeiten

Hallo Alexander, ich organisiere verschiedenste Themen beim Digitalen Themenstammtisch. Dabei versuche ich auch die Schwesterprojekte von Wikipedia vorzustellen. Ich habe bereits eine Präsentation zu Wiktionary vorbereitet, würde mich allerdings freuen, wenn ein Insider mich am Stammtischabend (Online) unterstützen könnte. Könntest Du mir da helfen oder zumindest einen weitergehenden Ansprechpartner nennen. Termin wäre in etwa 4-6 Wochen.--Salino01 (Diskussion) 13:08, 8. Mai 2021 (MESZ)

Hallo Salino01, ich habe im August 2015 einen Vortrag „Working with Wiktionary“ in Wien und im September 2016 einen Vortrag „Wiktionary – mehr als ein Sprachportal“ in Kornwestheim gehalten. Mittlerweile hat sich im Wiktionary viel getan. Speziell die halbautomatische Generierung von flektierten Formen, von Reimseiten und Reimen in Einträgen, die automationsunterstützte Erstellung von Flexionen haben zum rasanten Wachstum des Wiktionarys beigetragen. Wir gehen mittlerweile auf den millionsten Eintrag zu. Wiktionary hat Einträge zu über 200 Sprachen und Übersetzungen zu über 600 Sprachen. Um dir weiterhelfen zu können, müssten wir jedoch die Zielsetzung deiner Präsentation kennen. Im Prinzip sind alle aktiven Administratoren geeignete Auskunftspersonen. Gutes Gelingen wünscht Alexander Gamauf (Diskussion) 00:48, 16. Mai 2021 (MESZ)
Hallo Alexander, Danke für Deine Antwort. Ich habe meine jetzige Präsentation unter C:File:Wiktionary Präsentation Digitaler Themenstammtisch.pdf hochgeladen. Zusätzlich möchte ich noch einen neuen Eintrag (Kettfaden) online erstellen. Was meiner Meinung noch fehlt ist die Frage, nach der Zukunft/Vergangenheit von Wiktionary. Auf Wikidata werden inzwischen Lexeme angelegt. Ist das eine Konkurrenz/Ergänzung zu Wiktionary? Ich habe nochmal Lydia Pinscher von Wikimedia per email angesprochen, ob Sie etwas über Lexeme in Wikidata erzählen könnte. Außerdem werden sicherlich am Stammtischabend Fragen kommen wie: Macht es Sinn viele lokale Wiktionaries zu haben? Ist die Idee jedes Wort aller Sprachen in jedem Wiktionary zu präsentieren nicht etwas hochgegriffen? Ist die Mitarbeit nur etwas für Linguisten? ... Gerade derartige Fragen kann ich nur bedingt beantworten. Ich habe als Termin zur Zeit die 3. Juniwoche anvisiert. --Salino01 (Diskussion) 09:35, 16. Mai 2021 (MESZ)
Auf Seite 11 sprichst Du von der Deklination (statt Konjugation) von Verben, auf Seite 18 von Artikeln anstelle von Einträgen, auf Seite 20 von einem Etymologiewörterbuch, ich kenne es als Etymologie oder Herkunftswörterbuch. Gruß und viel Erfolg mit Deiner Präsentation, Peter, 09:44, 16. Mai 2021 (MESZ)
hi Salino01, mir fällt so das eine oder andere dazu ein. Wikidata wird hier wohl so als tolle Lösung in irgendeiner fernen Zukunft gesehen, die in einer idealen Welt dazu führen wird, dass Redundanzen vermieden werden. Das ist ein wunderbares Projekt und sicher keine Konkurrenz. Man muss abwarten, was es anbieten wird, das wird aber auf absehbare Zeit dieses wiktionary nicht ersetzen. Die Frage nach den vielen kleinen wiktionaries ist - glaube ich - nicht mehr zu stellen. Ich könnnte mir kein Projekt mit engagierten und kompetenten Mitarbeitern vorstellen, dass länderübergreifend in der Lage wäre, die bestehenden wiktionaries in der Struktur, dem Auftrag bis hin zu Vorlagenverwendung, Hilfen und so wie sie in der Realität sind, mit allen ihren Fehlern und Lücken, zu vereinheitlichen. Wer sollte diese eine Plattform definieren, erstellen, pflegen? Der Zug ist abgefahren, würde ich mal salopp sagen. Die Struktur steht. Es gibt die wiktionaries wie sie sind. Es kann nur Neues dazukommen, wie zb wikidata.
Gleiches gilt dann eben für die Grundidee in jedem wiktionary alle Lemmata aller Sprachen aufzunehmen. Sie ist gut, die Idee, weil sie Kompetenzen der Autoren nutzt. Ein Artikel ist - in meinen Augen - richtig gut, wenn ein Muttersprachler das Lemma anlegt. Andersrum, wer mit nicht perfekten Deutschkenntnissen einen Artikel zu sagen wir abbürsten/einmieten völlig neu erstellen möchte, wird idr Verbesserungswürdiges produzieren. Genauso ist ein Artikel zu schwedisch rätt besser, wenn ihn ein schwedischer Muttersprachler anlegt und nicht ich. Ich habe auch mit schwedischen Artikeln aufgehört. Wir haben hier auch Muttersprachler, die reichlich gute Artikel anlegen. Wir haben aber am anderen Ende auch Rudimente, die peinlich sind: Lemmaname auf Englisch, dann jeweils 1 Wort als Bedeutung und der Rest besteht aus Qualitätssicherungsbausteinen inklusive dem Hinweis, dass es noch keine Referenzen zu den angeführten Bedeutungen gibt. Ob so ein Artikel nun existiert oder nicht, ist auch egal. Aber die anderen, die würde ich nicht löschen wollen. Vergleiche zb mal här ligger en hund begraven hier und in der schwedischen Version, hier wird der Deutsche es leichter haben, sich an die Verwendung des Idioms zu wagen. Oder hier: počít und dort počít, hier kann ich besser verstehen, worum es geht. Es hat also alles seinen Sinn, wenn es qualitativ gut gemacht ist. Im Idealfall kann so weltweit eine Datensatzbasis von jeweils zwei-Sprachen-zu-einem-Lemma entstehen. Der tschechische Muttersprachler präsentiert mir sein Verb auf Deutsch.
Nein, man muss kein Linguist oder Grammatikfan sein. Man kann ja genau soviel einer Vorlage für zb ein neues Adjektiv ausfüllen, wie man kann. Man braucht sich ja zum Anfang nicht gleich etwas extrem Schwieriges auszusuchen, wo man dann mit anderen Autoren trefflich streiten kann, ob es zb Adverb oder Adjektiv ist oder Partizip vielleicht? Allerdings ist das wiktionary ja schon aus den Kinderschuhen raus und die Regeln sind mit den Jahren gewachsen. Das ist nicht einfach für Neulinge, wenn sie losgelöst von Formatvorlagen zum Ausfüllen frei etwas erstellen wollen. Was häufig von Sichtern hier moniert wird ist, dass Ergänzungen unbelegt sind: jemand findet, dass ein Wort noch eine andere Bedeutung hat, die er gut kennt. Die trägt er dann zb als Nummer [6] ein und ist bestimmt gefrustet, wenn wir sie wieder löschen. Meist mit freundlichem Kommentar, aber immerhin eine 1a-Zurückweisung. Man muss eben belegen, dh eine Quelle zum Nachlesen angeben, wo diese Bedeutung steht. Wissen reicht nicht, was viele nicht so gerne einsehen :) Da fällt mir ein, gab es nicht mal in einer wikipedia-news einen Artikel dazu, wie grässlich wir hier sind? Ich erinnere mich nicht genau, aber der Vorwurf ging in die Richtung zu viele, zu enge Regeln, die im Einzelfall unsinnig sind und hier beinhart verteidigt werden, was selbst den größten Enthusiasten frustriert und verjagt.
Ich denke, ich spreche hier nicht nur für mich, wenn ich sage, neue Mitstreiter sind jederzeit willkommen. Es gibt so viel zu tun, so viele interessante Ecken. Zum Beispiel auch die Verzeichnisse, jeder kann ergänzen und auch eins anlegen (was in die Landschaft passt) und so zb sein Hobby Geocaching oder Begriffe zum Projektmanagement verewigen.
Wenn du noch etwas zu einem Aspekt wissen möchtest, frag gerne. Das war jetzt so meine Sichtweise, mlg Susann Schweden (Diskussion) 21:14, 16. Mai 2021 (MESZ)
@Salino01: Vorerst Danke für den Link zu deiner geplanten Präsentation. So weit ich sehe, liegt der Schwerpunkt auf der Darstellung der Arbeitsweise des deutschsprachigen Wiktionarys. Möchtest du auch die halbautomatische Erstellung von Einträgen mit flektierten Formen zeigen? Als angemeldeter User könntest du in deiner Benutzer:Salino01/common.js dieses Feature etwa analog zu Benutzer:Alexander Gamauf/common.js einrichten. Gruß, Alexander Gamauf (Diskussion) 15:07, 17. Mai 2021 (MESZ)
Hallo allen, die hier mitlesen. Ich habe jetzt den 17. Juni 19 Uhr als Termin für den Themenstammtisch festgelegt [[1]]. Ich würde mich freuen, wenn zumindest ein erfahrener Autor von Wiktionary mich bei Fragen unterstützen könnte. Der Schwerpunkt muss nicht unbedingt bei der Arbeitsweise bleiben. Meist ist die Präsentation nur ein erster Einstieg und es ergibt sich eine längere Diskussion. So ein Stammtisch wäre sicher auch eine Möglichkeit neue Mitarbeiter zu rekrutieren und die Werbetrommel zu rühren.--Salino01 (Diskussion) 10:14, 22. Mai 2021 (MESZ) Sicher könnte auch die halb-/automatische Erstellung ein Thema sein.--Salino01 (Diskussion) 10:16, 22. Mai 2021 (MESZ) Man könnte natürlich auch die Eigenreklame als Reklamezweck sehen, wenn die Susann die Werbetrommel schon gerührt hat.;-)--Salino01 (Diskussion) 15:34, 22. Mai 2021 (MESZ)

weißt Du hier vielleicht weiter?Bearbeiten

Hallo Alexander,

siehe diese Änderung, bei der der Ping an Dich in die Hose ging.

Ich blick hier bei {{Deutsch Verb unregelmäßig}} nicht mehr durch:

Setze ich in Flexion:ausschelten den Parameter "7=e-", dann wird "er/sie/es ausschiltt" generiert. Bei der Hauptsatzkonjugation wird aber korrekt "er/sie/es schilt aus" generiert.

Setze ich hingegen "7=e2", dann wird zwar korrekt "er/sie/es ausschilt" generiert, aber dafür wird dann "du schilt aus" und "du ausschilt" generiert (also jeweils mit dem fehlenden "s").

Ich belasse es jetzt bei "7=e-", damit ich wenigstens nun die 2. Person Sg. korrekt generieren kann.

Gruß --Udo T. (Diskussion) 17:11, 15. Mai 2021 (MESZ)

@Udo T., das riecht verdammt nach faulen Eiern. Ich mache mich auf die Suche. Gruß, Alexander Gamauf (Diskussion) 20:46, 15. Mai 2021 (MESZ)
Gefunden und entsorgt! Frohes Schaffen, Alexander Gamauf (Diskussion) 21:05, 15. Mai 2021 (MESZ)
Vielen herzlichen Dank; das ging ja fix. Ich hätte mich in diesem "Wirrwarr" wahrscheinlich "dumm und dämlich" gesucht... ;o) Gruß --Udo T. (Diskussion) 21:18, 15. Mai 2021 (MESZ)

Flexion:einübenBearbeiten

Hallo Alexander,

vielen Dank für Deine Anpassung. Ich weiß jetzt nicht, ob das relevant ist:

In Vorlage:Deutsch Verb regelmäßig steht ja beim 3. (nichtbenannten) Parameter: „drittletzter Buchstabe des Verbs. Besteht das Verb aus nur vier Buchstaben, ist der Parameter 3 nicht anzugeben.“ und beim Parameter 1 entsprechend „Besteht das Verb aus nur vier Buchstaben, ist das Verb ohne die letzten drei Buchstaben anzugeben. “. Und so hatte ich es ja dann auch von Hand korrigiert gehabt (also "|ü|b||e|n|").

Bei Deiner Änderung (also der autom. Generierung) gerade eben wurde aber nun der 1. Parameter leer gelassen (also "||ü|b|e|n|"). Dies scheint bei der Flexion von „einüben“ offensichtlich keine Auswirkungen zu haben. Ich weiß jetzt aber nicht, wie sich das evtl. bei anderen Verben mit 4 Buchstaben verhält, insbesondere auch dann, wenn es untrennbare Verben sind (also ohne "Teil 1").

Gruß --Udo T. (Diskussion) 17:32, 17. Mai 2021 (MESZ)

Hallo Udo, deine Änderung an der Flexion war natürlich korrekt gemäß Beschreibung. Da jedoch bei anderen kurzen Verben wie z. B. Flexion:abäsen ebenfalls der 1. Parameter mit gleichem Ergebnis leer gelassen wurde, war es eine sehr ökonomische Änderung im Modul:Verb respektive {{Formatvorlagen-Flextab-Menü}}. Das probeweise Freilassen des 1. Parameters statt des 3. Parameters in der Flexion:üben hatte keine negativen Auswirkungen. Vielleicht kann uns der Ersteller der Vorlage Elleff Groom Auskunft geben, ob die Beschreibung angepasst werden kann. Gruß, Alexander Gamauf (Diskussion) 20:06, 17. Mai 2021 (MESZ)

Russische UmschriftenBearbeiten

Hallo Alexander,
toll, dass Du sie Dir teilautomatisiert vornimmst.
Bei Deinen ersten Versuchen hatte ich mich ein bisschen über den Apostroph beim Abteilungsleiter gewundert, ihn aber vorerst akzeptiert, da es sich ja um keine phonetische Angabe handelt. Jetzt las ich aber bei den Hinweisen im Punkt 7, dass das Weichheitszeichen im Allgemeinen nicht berücksichtigt werden soll. Oder habe ich etwas falsch verstanden, nämlich, dass sich die Hinweise nur auf die ausführliche Transkriptionstabelle beziehen, da sie ja eine Ebene-3-Überschrift haben?
Gruß, Peter, 10:22, 8. Jun. 2021 (MESZ)

Hallo Peter, danke für deine Aufmerksamkeit. Die von dir angemahnte Regel bezieht sich jedoch nur auf die Dudentranskription, nicht jedoch auf die „übliche wissensch. Transliteration“. Bei Dudentranskriptionen habe ich diese Zeichen weggelassen. Diese Transkriptionen wurden aber teilweise von „Besserwissern“ auf ISO abgeändert. Ich plane jedoch eine vollautomatisierte Umschrift für alle russischen Übersetzungen, die keine Angabe zur Umschrift (derzeit mehr als 6.000) enthalten. Gruß, Alexander Gamauf (Diskussion) 12:10, 8. Jun. 2021 (MESZ)
Ich habe mittlerweile – wie Du wahrscheinlich schon bemerkt hast – die Wiktionary:Russisch/Umschrift so (hoffentlich richtig) formatiert, dass auch mir ihre Funktion auf Anhieb klar gewesen wäre. Vielen Dank für Deine Antwort, Peter, 12:20, 8. Jun. 2021 (MESZ)
Peter: Danke für deine Klarstellungen in der Beschreibung! Alexander Gamauf (Diskussion) 13:35, 8. Jun. 2021 (MESZ)
Und ich habe für die Änderung von Wikipedia auf Wiktionary zu danken. Ich dachte tatsächlich, dass die Usance im Schwesterprojekt beschrieben wird, und nicht, dass es eine Richtlinie für das vorliegende wäre. Gruß, Peter, 13:50, 8. Jun. 2021 (MESZ)
Hallo Alexander, danke, dass du dich der russischen Umschrift angenommen hast. Meines Wissens nach haben wir uns als Projekt noch nicht auf ein Umschriftsystem einigen können. Könntest du daher bitte in der Teestube dein Vorgehen mal zur Diskussion stellen. Wiktionary:Russisch/Umschrift stellt leider keinen Konsens da. Und auch der angegebene Standard ist irreführend. Dort wird ein veralteter ISO 9 mit DIN 1460 vermengt. Alle Angaben dort sind durch DIN 1460 abgedeckt, nicht aber durch ISO 9 (z. B. /h/ für /ch/). Das müsste geändert werden. Auch wäre es toll, wenn du in der TS mal erklären könntest, wie diese automatische Ergänzung der Umschrift funktioniert. Kann man das so „freischalten“ (vielleicht über Formatierer), das jeder angemeldete Benutzer diese Funktion benutzen kann. — Lieben Gruß, Caligari ƆɐƀïиϠ 15:55, 8. Jun. 2021 (MESZ)