Hauptmenü öffnen

Volksentscheid (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Volksentscheid

die Volksentscheide

Genitiv des Volksentscheides
des Volksentscheids

der Volksentscheide

Dativ dem Volksentscheid
dem Volksentscheide

den Volksentscheiden

Akkusativ den Volksentscheid

die Volksentscheide

Worttrennung:

Volks·ent·scheid, Plural: Volks·ent·schei·de

Aussprache:

IPA: [ˈfɔlksʔɛntˌʃaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Volksentscheid (Info)

Bedeutungen:

[1] PolitikGesetzgebung: Entscheidung über einen Gesetzentwurf durch Abstimmung des Wahlvolks

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Substantiv Volk, dem Fugenelement -s und dem Substantiv Entscheid

Synonyme:

[1] Plebiszit, Referendum; österreichisch, schweizerisch: Volksabstimmung

Gegenwörter:

[1] dem Inhalt nach: Bürgerbegehren, Volksbefragung, Volksbegehren, demoskopische Untersuchung
[1] der Form nach: Gemeinderatsbeschluss, Landtagsbeschluss, Parlamentsbeschluss, Notverordnung

Oberbegriffe:

[1] demokratische Abstimmung

Unterbegriffe:

[1] Bürgerentscheid

Beispiele:

[1] Wir kennen den Volksentscheid als obligatorischen Volksentscheid in Fällen der Änderung der Ländergrenzen, als fakultativen bei verfassungsändernden Gesetzen.[1]
[1] Niedersachsen: … Im Volksentscheid muss ein Viertel der Wahlberechtigten, bei Verfassungsänderungen die Hälfte zustimmen.[2]
[1] Der stillgelegte Berliner Flughafen Tempelhof bleibt eine grüne Wiese. Bei einem Volksentscheid stimmte eine Mehrheit der Bürger deutlich gegen eine Bebauung der Ränder des Flughafenareals.[3]
[1] Begriffe wie Volksabstimmung, Volksentscheid, Volksinitiative suggerieren, dass das ganze Volk direkt abstimmt.[4]
[1] Aber führen Volksentscheide ganz unabhängig von der Beteiligungsrate nicht zu mehr Zufriedenheit mit der Demokratie?[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ablehnender, bundesweiter, verfassungsändernder Volksentscheid
[1] als Akkusativobjekt: einen Volksentscheid anstreben, erzwingen, herbeiführen, initiieren

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Volksentscheid
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Volksentscheid
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Volksentscheid
[1] canoo.net „Volksentscheid
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVolksentscheid
[1] The Free Dictionary „Volksentscheid
[1] Duden online „Volksentscheid
[1] wissen.de – Wörterbuch „Volksentscheid
[1] wissen.de – Lexikon „Volksentscheid

Quellen:

  1. Michael F. Feldkamp: Hauptausschuß. Band 14 von Der Parlamentarische Rat, Oldenbourg Verlag, 2009, ISBN 9783486565645, Seite 665 (zitiert nach Google Books).
  2. Staatsorganisationsrecht. Mit Bezügen zum Europarecht. Hüthig Jehle Rehm, 2011, ISBN 9783811498051, Seite 99 (zitiert nach Google Books).
  3. ZEIT ONLINE, dpa: Tempelhofer Feld: Berliner stimmen im Volksentscheid gegen Bebauung. In: Zeit Online. 26. Mai 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. Mai 2014).
  4. 4,0 4,1 Markus Horeld: Direkte Demokratie: "Eine sozial verzerrte Schrumpfversion des Volkes". Interview mit dem Politologen Wolfgang Merkel. In: Zeit Online. 13. November 2013, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. Mai 2014).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Volksentscheidung