Textur (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Textur

die Texturen

Genitiv der Textur

der Texturen

Dativ der Textur

den Texturen

Akkusativ die Textur

die Texturen

 
[2] Struktur der Oberfläche von Sichtbeton mit dem Abdruck der Maserung einer Schalung aus Holz auf der dadurch nicht mehr glatten Betonwand. Hier ein Beispiel für ein Gestaltungsmittel für die silbrige Wirkung eines kleinen Graffitikunstwerks auf dem Untergrund der Wand

Worttrennung:

Tex·tur, Plural: Tex·tu·ren

Aussprache:

IPA: [tɛksˈtuːɐ̯]
Hörbeispiele:
Reime: -uːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Typographie: aus Frankreich stammende gebrochene Schrift
[2] Computergrafik, Materialwissenschaft: Oberflächenstruktur von 3D-Objekten
[3] Musik: Muster aus einer Reihe von Variationen
[4] Weinkunde: Faktor zur Qualitätsbeurteilung des Weins

Synonyme:

[1] Gotisch

Gegenwörter:

[1] Antiqua
[2] Kollision, Spiegelung

Beispiele:

[1] Die Textur entwickelte sich zur Zeit der Gotik in Frankreich.
[2] Je moderner die Videospiele werden, umso detailreicher wirken die Texturen.
[3, 4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–4] Wikipedia-Artikel „Textur
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTextur

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Urtext