Hauptmenü öffnen

Oberflächenstruktur (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Oberflächenstruktur

die Oberflächenstrukturen

Genitiv der Oberflächenstruktur

der Oberflächenstrukturen

Dativ der Oberflächenstruktur

den Oberflächenstrukturen

Akkusativ die Oberflächenstruktur

die Oberflächenstrukturen

Worttrennung:

Ober·flä·chen·struk·tur, Plural: Ober·flä·chen·struk·tu·ren

Aussprache:

IPA: [ˈoːbɐflɛçn̩ʃtʁʊkˌtuːɐ̯]
Hörbeispiele:   Oberflächenstruktur (Info)

Bedeutungen:

[1] allgemein: gestaltete Oberfläche eines Materials
[2] Linguistik: im allgemeinen Verständnis die Sprachformen, die man in Texten als grammatisch korrekt gebildete Äußerungen sehen kann
[3] Linguistik: Begriff aus der generativen Transformationsgrammatik für die Sprachformen, die man in Texten, sozusagen nahe an der "Oberfläche", sehen kann. Oberflächenstrukturen kommen dadurch zustande, dass man auf Sprachformen der Tiefenstruktur Transformationen (Umformungsregeln) anwendet. Um daraus "richtige" Sätze zu erzeugen, müssen noch Interpretationen der Einheiten (zum Beispiel die phonologische Interpretation) erfolgen.

Herkunft:

Determinativkompositum aus Oberfläche, Fugenelement -n und Struktur; speziell [3]: Lehnübersetzung von engl. "surface structure"

Synonyme:

[1] Textur

Gegenwörter:

[3] Tiefenstruktur

Oberbegriffe:

[3] Syntax

Beispiele:

[1] Die Oberflächenstruktur von Waschbetonplatten ist ziemlich rau.
[2] Als Oberflächenstruktur kann jede korrekt gebildete sprachliche Form in Texten aufgefasst werden.
[3] Oberflächenstruktur ist ein Begriff für syntaktisch gebildete Sprachformen, die aber noch weiteren Umformungsregeln unterzogen werden müssen, damit "richtige" Sätze dabei herauskommen.
[3] „Die Oberflächenstruktur eines Satzes wird erklärt aus einer zugrundeliegenden (abstrakten) Tiefenstruktur…“[1]
[3] „Man unterscheidet also im klassischen Modell der TG zwischen Regeln der Basis, mittels derer dann die sogenannte Oberflächenstruktur abgeleitet wird.“[2]
[3] „Diese syntaktische Oberflächenstruktur dient als Eingabe für die phonologische Komponente.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 3] Wikipedia-Artikel „Oberflächenstruktur
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Oberflächenstruktur
[?] canoonet „Oberflächenstruktur
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOberflächenstruktur
[2, 3] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Oberflächenstruktur“. ISBN 3-520-45203-0.
[3] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Oberflächenstruktur“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Dietrich Homberger: Sachwörterbuch zur deutschen Sprache und Grammatik. Diesterweg, Frankfurt/Main 1989, Stichwort: generative Transformationsgrammatik, Seite 47. ISBN 3-425-01074-3.
  2. Peter Chr. Kern, Herta Zutt: Geschichte des deutschen Flexionssystems. Niemeyer, Tübingen 1977, ISBN 3-484-25026-7, Seite 117. Abkürzung aufgelöst. TG: Transformationsgrammatik.
  3. Els Oksaar: Spracherwerb im Vorschulalter. Einführung in die Pädolinguistik. Kohlhammer, Stuttgart/Berlin/Köln/Mainz 1977, ISBN 3-17-004471-0, Seite 44.