Diminutivsuffix

Diminutivsuffix (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Diminutivsuffix die Diminutivsuffixe
Genitiv des Diminutivsuffix
des Diminutivsuffixes
der Diminutivsuffixe
Dativ dem Diminutivsuffix den Diminutivsuffixen
Akkusativ das Diminutivsuffix die Diminutivsuffixe

Worttrennung:

Di·mi·nu·tiv·suf·fix, Plural: Di·mi·nu·tiv·suf·fi·xe

Aussprache:

IPA: [diminuˈtiːfzʊˌfɪks]
Hörbeispiele:   Diminutivsuffix (Info)
Reime: -iːfzʊfɪks

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Suffix, das eine Verkleinerung ausdrückt

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv diminutiv und dem Substantiv Suffix

Synonyme:

[1] Verkleinerungsendung, Verkleinerungssilbe, Verkleinerungssuffix

Oberbegriffe:

[1] Suffix

Beispiele:

[1] „Von allen Kosenamen, vor allem denen nach Modell Substantiv plus Diminutivsuffix, also Schätz-chen, Maus-i etc. scheint mir Muschilein mit Abstand der Schlimmste zu sein.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Diminutivsuffix
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Diminutivsuffix
[*] Duden online „Diminutivsuffix

Quellen:

  1. Else Buschheuer: Ruf! Mich! An!. Roman. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-19004-1, Seite 84.