Radegast (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Radegast
Genitiv (des Radegast)
(des Radegasts)

Radegasts
Dativ (dem) Radegast
Akkusativ (das) Radegast

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Radegast“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Ra·de·gast, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʁaːdəˌɡast]
Hörbeispiele:   Radegast (Info)
Reime: -aːdəɡast

Bedeutungen:

[1] eine Stadt in Sachsen-Anhalt, Deutschland, seit 2010 Ortsteil der Stadt Südliches Anhalt

Oberbegriffe:

[1] Stadt

Beispiele:

[1] Radegast liegt in Deutschlands Osten.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in Radegast anlangen, in Radegast arbeiten, sich in Radegast aufhalten, in Radegast aufwachsen, Radegast besuchen, durch Radegast fahren, nach Radegast fahren, über Radegast fahren, nach Radegast kommen, nach Radegast gehen, in Radegast leben, nach Radegast reisen, aus Radegast stammen, in Radegast verweilen, nach Radegast zurückkehren

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Radegast

Toponym

Dieser Abschnitt fehlt noch. Hilf mit, das Wiktionary zu vervollständigen, und ergänze ihn (Hilfe:Eintrag). Anmerkung: Wikipedia-Artikel „Radegast (Stepenitz)“.

Substantiv, m, EigennameBearbeiten

Worttrennung:

Ra·de·gast, kein Plural
 
[1] moderne Statue des Radegast auf dem Kamm des Radhošť in den Westbeskiden von Albín Polášek

Aussprache:

IPA: [ˈʁaːdəˌɡast]
Hörbeispiele:   Radegast (Info)
Reime: -aːdəɡast

Bedeutungen:

[1] ein slawischer Gott

Beispiele:

[1] „Die letztern verehrten einen höchsten guten Gott, Bog, oder Belibog; dann ein böses Grundwesen, Zhart oder Zhernibog (Gott der Finsternisse); ferner eine sehr große Zahl von Untergöttern, z. B. Triglav, ein dreyköpfiger Gott, als Herrscher über Luft, Erde und Wasser, Radegast, Gott der Freude, Shiva, Göttinn des Lebens, (Venus), Kurent, Gott der Schwelgerey, Mora, Alp oder Drud.“ (1815)[1]
[1] „Radegast war Sonnen-, Lebens- und Kriegsgott, Licht - und Schwarzgott, Rathgeber und Zauberer; daher wurde er mehr als alle Andern verehrt.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Svarožić
[1] Allgemeine populäre Götterlehre: enthält: sämmtliche Gottheiten

Quellen: