Hauptmenü öffnen

Inhaltsverzeichnis

Kredit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Kredit

die Kredite

Genitiv des Kredites
des Kredits

der Kredite

Dativ dem Kredit

den Krediten

Akkusativ den Kredit

die Kredite

Worttrennung:
Kre·dit, Plural: Kre·di·te

Aussprache:
IPA: [kʁeˈdiːt], [kʁeˈdɪt]
Hörbeispiele:   Kredit (Info), —
Reime: -iːt, -ɪt

Bedeutungen:
[1] Finanzwesen: meist gegen Zahlung von Zinsen zur Verfügung gestelltes fremdes Kapital

Abkürzungen:
[1] Kred.

Herkunft:
von italienisch: credito → itLeihwürdigkeit“ im 15. Jahrhundert entlehnt; aus lateinisch creditum → la „das leihweise Anvertraute“; Partizip Perfekt Passiv von dem Verb credere → laglauben, Vertrauen schenken[1][2]

Sinnverwandte Wörter:
[1] Darlehen, Geldleihe

Gegenwörter:
[1] Guthaben

Oberbegriffe:
[1] Ausleihung (aus Sicht eines Kreditgebers), Fremdkapital (aus Sicht eines Kreditnehmers)

Unterbegriffe:
[1] Akzeptkredit, Aktienkredit, Avalkredit, Bankenkredit, Bankkredit, Baukredit, Betriebsmittelkredit, Betriebsratkredit (Betriebsratskredit), Diskontkredit, Dispositionskredit (Dispokredit), Firmenkredit, Fremdwährungskredit, Hilfskredit, Hypothekarkredit, Investitionskredit, Konsortialkredit, Konsumentenkredit, Kontokorrentkredit, Kriegskredit, Lieferantenkredit, Lombardkredit, Pfandkredit, Privatkredit, Rahmenkredit, Ratenkredit, Realkredit, Refinanzierungskredit, Sofortkredit, Studienkredit, Überziehungskredit, Valutakredit, Verbraucherkredit, Warenkredit, Wechselkredit, Wohn-Kredit (→ Wohnbaukredit), Wunschkredit, Zwischenkredit

Beispiele:
[1] Ich habe einen Kredit aufgenommen.
[1] „Die praktische Folge der Herabstufung liegt darin, dass Kredite an die USA künftig nur noch zu höheren Zinsen vergeben werden - was die prekäre Finanzlage der Supermacht weiter verschleiert.“[3]
[1] „Die Autohersteller haben bereits Stellen gestrichen, und die privaten Banken sind mit Krediten knauserig geworden, nachdem die Ausfallrate im Mai einen Höchststand erreicht hat.“[4]
[1] „Eine Dreiviertelstunde später stehen wir auf dem kleinen Platz vor der Bank und haben einen Kredit von 70000 Euro in der Tasche.“[5]
[1] „Die Schiffe haben inzwischen weiter an Wert verloren, und man hat Reedern Kredite über insgesamt 800 Millionen Euro erlassen.“[6]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] einen Kredit abbezahlen, ablehnen, ablösen, abzahlen, aufnehmen, ausnützen, fällig stellen, gewähren, in Anspruch nehmen, kündigen, tilgen, vergeben, widerrufen, zurückzahlen

Wortbildungen:
Kreditablauf, Kreditabteilung, Kreditantrag, Kreditaufnahme, Kreditausfall, Kreditausschuss, Kreditauftrag, Kreditbetrag, Kreditbetrug, Kreditbewertung, Kreditderivat, Kreditfinanzierung, Kreditgeber, Kreditgenossenschaft, Kreditierung, Kreditkarte, Kreditkonto, Kreditkündigung, Kreditlaufzeit, Kreditleihe, Kreditlimit, Kreditlinie, Kreditnehmer, Kreditor, Kreditrahmen, Kreditrate, Kreditrating, Kreditrückzahlung, Kreditspesen, Kreditspritze, Kredittilgung, Kreditverlauf, Kreditvertrag, Kreditwirtschaft, Kreditzins

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kredit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kredit
[1] canoonet „Kredit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKredit
[1] The Free Dictionary „Kredit
[1] Duden online „Kredit

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 537.
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, Seite 730.
  3. Gernot Heller, Andreas Franke: Neue Krise trifft die Vereinigten Staaten. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 183, 8.8.2011, Seite 1.
  4. Joe Leahy: Boom over. In: Financial Times Deutschland. 17. Juli 2012, ISSN 1615-4118, Seite 23.
  5. Petra Hartlieb: Meine wundervolle Buchhandlung. DuMont Buchverlag, Köln 2014, ISBN 978-3-8321-9743-8, Seite 24.
  6. Kristina Läsker: „Vaterlandslose Gesellen“. In: Stern. Nummer Heft 10, 2017, Seite 54–59, Zitat Seite 58.

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Kredit

die Kredits

Genitiv des Kredits

der Kredits

Dativ dem Kredit

den Kredits

Akkusativ das Kredit

die Kredits

Worttrennung:
Kre·dit, Plural: Kre·dits

Aussprache:
IPA: [ˈkʁeːdɪt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Konto- oder Habenseite, auf der das Guthaben verzeichnet ist

Herkunft:
seit dem 17. Jahrhundert bezeugt; Substantivierung von lateinisch credit → la „er vertraut an“, „er zahlt“; dritte Person Singular Präsens von dem Verb credere → laglauben, Vertrauen schenken[1]

Gegenwörter:
[1] Debet

Beispiele:
[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kredit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kredit
[1] canoonet „Kredit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKredit

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, Seite 730.