Finanzwesen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Finanzwesen
Genitiv des Finanzwesens
Dativ dem Finanzwesen
Akkusativ das Finanzwesen

Worttrennung:

Fi·nanz·we·sen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [fiˈnant͡sˌveːzn̩]
Hörbeispiele:   Finanzwesen (Info)

Bedeutungen:

[1] Gesamtheit von allem, was Geld im weitesten Sinne betrifft

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Finanz und dem gebundenen Lexem -wesen

Synonyme:

[1] Geldwesen

Beispiele:

[1] „Das französische Finanzwesen war zusammengebrochen.“[1]
[1] „Ein Verwaltungsfachangestellter ist im Bereich Personalwesen, Organisation, Beschaffung, Finanzwesen und in der technischen Verwaltung tätig.“[2]
[1] „Tuchhandel, Bank- und Finanzwesen verhalfen der Stadt zu großem Wohlstand, und mit ihrer eigenen Goldmünze hatten die Florentiner faktisch das Verwaltungsmonopol der an die Kurie gezahlten Gelder inne.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Finanzwesen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Finanzwesen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFinanzwesen
[1] Duden online „Finanzwesen
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden – Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. Dudenverlag, Mannheim 2005, ISBN 3-411-06448-X (10 Bände auf CD-ROM).

Quellen:

  1. John Law - Der reichste Mann der Welt. In: FAZ.NET. 24. Februar 2004, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 28. Juni 2021).
  2. osthessen-news.de: Zwölf neue Azubis - Ausbildungsstart bei Hessen Mobil in Osthessen. 29. August 2017, abgerufen am 7. September 2017.
  3. Cecilie Hollberg: Die böseste aller Figuren. In: FAZ.NET. 25. Mai 2021, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 28. Juni 2021).