Hiddensee (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Hiddensee
Genitiv (des Hiddensee)
(des Hiddensees)

Hiddensees
Dativ (dem) Hiddensee
Akkusativ (das) Hiddensee
 
[1] Karte von Hiddensee

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Hiddensee“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Hid·den·see, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈhɪdn̩ˌzeː]
Hörbeispiele:   Hiddensee (Info),   Hiddensee (Info)

Bedeutungen:

[1] deutsche Ostseeinsel westlich von Rügen

Herkunft:

abgeleitet von Hedinsey in der Prosa-Edda über Hithinsö in den Gesta Danorum des Saxo Grammaticus deutsch:Insel des Hedin“ oder „Hedinsinsel“; bis 1880 „Hiddensjö“, 1929 in deutschen Reiseführern noch „Hiddensöe“[1]

Synonyme:

[1] Sylt des Ostens

Oberbegriffe:

[1] Ostseeinsel, Insel

Beispiele:

[1] Unseren letzten Urlaub verbrachten wir auf Hiddensee.
[1] Hiddensee liegt in der Ostsee.
[1] Das Lagerfeuer auf Hiddensee erlosch erst am frühen Morgen.
[1] „Darß und Zingst sind Brutheimat des Seeadlers; zahlreiche See- und Küstenvögel brüten auf den Inseln Oie und Kirr, auf den Bülten, den Wiesen und großen Vogelschutzgebieten Hiddensees.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in Hiddensee anlegen, auf Hiddensee arbeiten, sich auf Hiddensee aufhalten, auf Hiddensee aufwachsen, Hiddensee besuchen, nach Hiddensee übersetzen, über Hiddensee fahren, nach Hiddensee kommen, auf Hiddensee leben, nach Hiddensee reisen, von Hiddensee stammen, auf Hiddensee verweilen, auf Hiddensee wohnen, nach Hiddensee zurückkehren, von Hiddensee sein, bei, in der Nähe von, vor/hinter Hiddensee liegen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Hiddensee
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHiddensee
[1] Duden online „Hiddensee
[1] wissen.de – Lexikon „Hiddensee
[1] Wikivoyage-Eintrag „Hiddensee
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Hiddensee“ (Wörterbuchnetz), „Hiddensee“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Hiddensee“; Stabilversion vom 15.5.2017
  2. Friedrich Schulz/Eleonore Rösel: Vorpommersche Boddenlandschaft und Recknitztal. 1. Auflage. Neumann Verlag GmbH, Radebeul 1993, ISBN 3-7402-0127-4, Seite 19