Golf (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Golf die Golfe
Genitiv des Golfs
des Golfes
der Golfe
Dativ dem Golf
dem Golfe
den Golfen
Akkusativ den Golf die Golfe
 
[1] Einschnitte des Meeres ins Festland
 
[2] VW Golf I

Worttrennung:

Golf, Plural: Gol·fe

Aussprache:

IPA: [ɡɔlf]
Hörbeispiele:   Golf (Info),   Golf (Info)
Reime: -ɔlf

Bedeutungen:

[1] großer Einschnitt des Meeres ins Festland, Bucht
[2] verschiedene Automodelle der Volkswagen AG

Herkunft:

[1] von gleichbedeutend italienisch golfo; über vulgärlateinisch colphus aus griechisch κόλπος (kólpos), wörtlich: „Busen[1]

Synonyme:

[1] Meeresbucht; Meerbusen

Oberbegriffe:

[1] Meer
[2] Automodell

Beispiele:

[1] Im Golf von Mexiko wird viel gebadet.
[2] Jeden Samstag wäscht und poliert er seinen alten Golf.

Redewendungen:

[2] Generation Golf

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Golf von Biskaya, Golf von Mexiko, Persischer Golf
[2] einen Golf fahren

Wortbildungen:

[1] Golfemirat Golfkrieg, Golfkrise, Golfmonarchie, Golfregion, Golfstaat, Golfstrom
[2] VW Golf, Golf GTI

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Golf
[2] Wikipedia-Artikel „VW Golf
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „golf
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Golf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGolf
  In diesem Eintrag oder Abschnitt sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 517.

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Golf
Genitiv des Golfs
Dativ dem Golf
Akkusativ das Golf

Worttrennung:

Golf, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɡɔlf]
Hörbeispiele:   Golf (Info),   Golf (Info)
Reime: -ɔlf

Bedeutungen:

[1] Sport: ein Ballspiel auf Rasen, Schlag- und Zielspiel, bei dem es Ziel ist, den Golfball mit einem Schläger auf abgegrenzten Bahnen oder Spielfeldern mit verschiedenen Hindernissen durch möglichst wenig Schläge ins Zielloch zu schlagen

Herkunft:

Übernahme im 18. Jahrhundert von englisch golf. In Schottland bezeugt seit dem 15. Jahrhundert als golf, gouff, entlehnt aus mittelniederländisch colven, colf > niederländisch kolf „Stock zum Treiben des Balls’“.[1]

Synonyme:

[1] Golfspiel, Golfsport

Oberbegriffe:

[1] Ballspiel, Sport

Beispiele:

[1] Beim Golf kann ich immer sehr gut entspannen.
[1] „Zu den Hobby-Sportarten aus Sicht des Rechnungshofes zählen Golf, Bergsteigen, Billard, Bowling, Kegeln, Luftsport, Motorsport, Motorbootyachtsport, Schach, Tanzen, Tauchen und Wandern.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Golf spielen

Wortbildungen:

Crossgolf, Golfbahn, Golfball, Golfclub, golfen, Golfer, Golfplatz, Golfprofi, Golfschläger, Golfschuh, Golfspiel, Golfspieler, Golfturnier, Minigolf

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Golf“ und „Golf (Sport)
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „golf
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Golf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGolf
[1] Verzeichnis:Golf

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Gold, Golm
Anagramme: flog, folg


Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Golf
  2. o.A: Sport oder Hobby?. Berliner Zeitung, Berlin 27.12.2001