Auftrieb (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Auftrieb

die Auftriebe

Genitiv des Auftriebs
des Auftriebes

der Auftriebe

Dativ dem Auftrieb
dem Auftriebe

den Auftrieben

Akkusativ den Auftrieb

die Auftriebe

Worttrennung:

Auf·trieb, Plural: Auf·trie·be

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯fˌtʁiːp]
Hörbeispiele:   Auftrieb (Info)

Bedeutungen:

[1] Physik: eine nach oben gerichtete Kraft, die auf Körper in Flüssigkeiten oder Gasen wirkt
[2] übertragen: deutliche Verbesserung der Lage oder der Stimmung; Aufschwung
[3] Weidewirtschaft: Hinauftreiben des Viehs auf eine hoch gelegene Weide, Bergweide
[4] Wirtschaft: Verkaufsangebot von Schlachtvieh

Herkunft:

von auftreiben, siehe auch auf und Trieb

Synonyme:

[1] Auftriebskraft

Sinnverwandte Wörter:

[2] Antrieb, Aufschwung

Gegenwörter:

[3] Abtrieb

Oberbegriffe:

[1] Kraft

Unterbegriffe:

[3] Alpauftrieb, Almauftrieb

Beispiele:

[1] „Wie ein Boot durch den Auftrieb auf der Wasseroberfläche bleibt, braucht auch ein Heißluftballon Auftrieb für seine Fahrt.“[1]
[1] „Der starke Auftrieb im Benguelastrom macht Namibia heute zu einer der größten Fischereinationen der Welt.“[2]
[2] Die gute Nachricht gibt mir wieder etwas Auftrieb.
[3] Der Auftrieb erfolgt in der Regel im Frühsommer.
[4] Der Auftrieb von Kälbern auf dem Viehmarkt war genügend.

Wortbildungen:

[1] Auftriebskraft

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Auftrieb
[1, 3] Wikipedia-Artikel „Auftrieb (Begriffsklärung)
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Auftrieb
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAuftrieb
[1, 2] The Free Dictionary „Auftrieb
[1–4] Duden online „Auftrieb

Quellen:

  1. Paul A. Tipler/Gene Mosca: Physik – Für Wissenschaftler und Ingenieure. 6. deutsche Auflage. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2009 (Originaltitel: Physics for Scientists and Engineers, übersetzt von Michael Basler), ISBN 978-3-8274-1945-3, Seite 505.
  2. marum.de: Wie Gebirge Meeresströmungen beeinflussen. Abgerufen am 26. Januar 2016.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Antrieb, Austrieb
Anagramme: aufreibt, aufriebt