Abtrieb (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Abtrieb

die Abtriebe

Genitiv des Abtriebs
des Abtriebes

der Abtriebe

Dativ dem Abtrieb
dem Abtriebe

den Abtrieben

Akkusativ den Abtrieb

die Abtriebe

Worttrennung:

Ab·trieb, Plural: Ab·trie·be

Aussprache:

IPA: [ˈapˌtʁiːp]
Hörbeispiele:   Abtrieb (Info)

Bedeutungen:

[1] Technik: Abgabe von Kraft auf eine Welle
[2] Landwirtschaft: Rückholung des Viehs von der (höhergelegenen) Weide
[3] Küche, kein Plural: aufgeschlagene Masse aus Butter und Eiern
[4] Holzwirtschaft: Abholzen von Bäumen
[5] Chemie: Entfernen von chemischen Stoffen, zersetzter Stoff

Herkunft:

vom Verb abtreiben[1]

Unterbegriffe:

[2] Almabtrieb, Viehabtrieb
[3] Butterabtrieb

Beispiele:

[1] „Von zwei gleichgearteten Ölpumpen (Abb. 28) dient die eine als Generator (Antrieb), die andere als Motor (Abtrieb).“[2]
[2] Der Abtrieb der Kühe von der Oberalm steht an.
[3] Butter und Eier schaumig schlagen und dann die Zitronenschale unter den Abtrieb heben.
[4] „Ist ein schon starker Baum nicht geradezu im Wege, so verzichte man lieber auf den Abtrieb; ist er aber überflüssig oder störend durch seine Höhe, so muß man es wagen.“[3]
[5] „Um den Abtrieb zu beginnen, füllt man die Retorte mit dem zu behandelnden Rohgute und lässt den Dampf einströmen.“[4]
[5] „Die Kohle E K II bildet in der Hitze viel Abtrieb und ist aus diesem Grund weniger zu empfehlen.“[5]

Wortbildungen:

Abtriebswert

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Wikipedia-Artikel „Abtrieb
[2, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abtrieb
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Abtrieb
[2] The Free Dictionary „Abtrieb
[2, 3, 5] Duden online „Abtrieb

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abtrieb
  2. Mechanische Hafenausrüstungen insbesondere für den Umschlag, Oskar Wundram. Abgerufen am 4. Mai 2019.
  3. Die Verwendung der Pflanzen in der Gartenkunst, H. Jäger. Abgerufen am 4. Mai 2019.
  4. Die Ausführung der Holzdestillation. Abgerufen am 4. Mai 2019.
  5. Zeitschrift für analytische Chemie, Band 99, 1934. Abgerufen am 4. Mai 2019.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Abrieb
Anagramme: abbriet, abreibt, abriebt