zuschreiben (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich schreibe zu
du schreibst zu
er, sie, es schreibt zu
Präteritum ich schrieb zu
Konjunktiv II ich schriebe zu
Imperativ Singular schreibe zu!
schreib zu!
Plural schreibt zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugeschrieben haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zuschreiben

Worttrennung:

zu·schrei·ben, Präteritum: schrieb zu, Partizip II: zu·ge·schrie·ben

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːˌʃʁaɪ̯bn̩]
Hörbeispiele:   zuschreiben (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv; etwas/jemandem etwas zuschreiben: etwas/jemanden als Ursache oder Verursacher von etwas ansehen
[2] transitiv; etwas/jemandem etwas zuschreiben: annehmen, dass etwas/jemand eine bestimmte Eigenschaft hat
[3] transitiv; umgangssprachlich: dazuschreiben; ergänzend notieren

Synonyme:

[1] andichten, aufbürden nachsagen, unterstellen
[2] attestieren, attribuieren, charakterisieren, zuerkennen

Beispiele:

[1] Hat er im Vergleich zum Vortag abgenommen, erlaubt er sich ein Lächeln und schreibt das Resultat dem Erfolg der Diät zu.[1]
[2] Ich weiß nicht, ob wir dieser Plfanze eine besondere Wirkung zuschreiben können.
[3] Willst du noch ein Postskriptum zuschreiben?

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemandem ein Verbrechen zuschreiben
[2] etwas/jemandem eine Fähigkeit zuschreiben; etwas/jemandem Einfluss [auf etwas] zuschreiben
[3] Worte / eine Unterschrift [zum Beispiel zu einem Brief oder Ähnlichem] zuschreiben

Wortbildungen:

Zuschreibung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zuschreiben
[1, 2] The Free Dictionary „zuschreiben
[1–3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Eintrag „zuschreiben“.
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalzuschreiben

Quellen:

  1. Rolf Dobelli: Die Kunst des klaren Denkens. 13. Auflage. dtv, München 2015, Seite 29.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: zuschrieben