zusammengehen

zusammengehen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich gehe zusammen
du gehst zusammen
er, sie, es geht zusammen
Präteritum ich ging zusammen
Konjunktiv II ich ginge zusammen
Imperativ Singular geh zusammen!
gehe zusammen!
Plural geht zusammen!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zusammengegangen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:zusammengehen

Worttrennung:

zu·sam·men·ge·hen, Präteritum: ging zu·sam·men, Partizip II: zu·sam·men·ge·gan·gen

Aussprache:

IPA: [t͡suˈzamənˌɡeːən]
Hörbeispiele:   zusammengehen (Info)

Bedeutungen:

[1] zueinander passen, miteinander harmonieren/funktionieren
[2] als Gemeinschaft auftreten, zusammen an einem Ziel arbeiten
[3] regional: weniger/kleiner werden
[4] sich (an einem Punkt) vereinen, treffen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb gehen mit dem Derivatem zusammen-

Sinnverwandte Wörter:

[1] zusammenpassen
[2] zusammenarbeiten
[3] zusammenschrumpfen
[4] zusammenlaufen

Beispiele:

[1] Dass Liebe und Karriere in diesem Fall zusammengehen, darf bezweifelt werden.
[2] Die Liberalen wollen in dieser Frage mit den Konservativen zusammengehen.
[3] Die Strümpfe sind in der Wäsche zusammengegangen.
[4] Wir treffen uns bei der Eiche, wo die Wege zusammengehen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas geht nicht zusammen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zusammengehen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zusammengehen
[*] The Free Dictionary „zusammengehen
[1–4] Duden online „zusammengehen