Nuvola apps korganizer.svg Dieser Eintrag war in der 43. Woche
des Jahres 2010 das Wort der Woche.

taff (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
taff taffer am taffsten
Alle weiteren Formen: Flexion:taff

Alternative Schreibweisen:

tough

Worttrennung:

taff, Komparativ: taf·fer, Superlativ: am taffs·ten

Aussprache:

IPA: [taf]
Hörbeispiele:   taff (Info)
Reime: -af

Bedeutungen:

[1] salopp: nicht empfindlich, nicht leicht irritierbar; abgehärtet und widerstandsfähig

Herkunft:

Laut Duden handelt es sich um eine Entlehnung aus dem englischen tough → en[1]. Ursprünglich kam das Wort möglicherweise mit anderer Bedeutung und anderer Herkunft in die deutsche Sprache, und zwar vom jiddischen טובֿ‎ (YIVO: tov)  ‚gut, schön, lieblich, glücklich, groß, fröhlich‘, das seinerseits dem hebräischen טוֹב‎ (CHA: ṭōv)  ‚gut‘ entstammt.[2] Auch Althaus vermutet den Ursprung des Wortes im Jiddischen und merkt außerdem an, dass es oft auch mit dem englischen tough → en in Verbindung gebracht wird. Diese These einer englischen Entlehnung sei volksetymologisch begründet und eher unwahrscheinlich. Althaus sieht »taff« als Nachfolger des Modewortes dufte.[3]

Synonyme:

[1] robust; hart

Oberbegriffe:

[1] stark, widerstandsfähig

Beispiele:

[1] Sie ist eine taffe Person.
[1] „Das kriegerische Israel hat die taffsten Frauen, aber auch die hemmungslosesten Grabscher.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1656
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaltaff

Quellen:

  1. http://www.duden.de/node/657126/revisions/1612568/view
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1656
  3. Hans Peter Althaus: Chuzpe, Schmus & Tacheles. Jiddische Wortgeschichten. Beck, München 2004, Seite 109–112. ISBN 3-406-51065-5
  4. http://www.emma.de/artikel/israel-gelobtes-land-265450

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: baff, Kaff, Gaff, Haff, Taf., Taft, toff, töff, Töff, traf, träf, Tuff