Nuvola apps korganizer.svg Dieser Eintrag war in der 29. Woche
des Jahres 2010 das Wort der Woche.

träf (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
träf träfer am träfsten
Alle weiteren Formen: Flexion:träf

Worttrennung:

träf, Komparativ: trä·fer, Superlativ: am träfs·ten

Aussprache:

IPA: [tʁɛːf]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛːf

Bedeutungen:

[1] Schweiz: treffend; schlagfertig

Sinnverwandte Wörter:

[1] trefflich, zutreffend; keck

Oberbegriffe:

[1] passend; selbstbewusst

Beispiele:

[1] „So heisst es zum Abschluss einer lauwarmen Kritik von «Hail to the Thief» im «New Musical Express». Die Analyse ist träf. Die Pointe ist gemein.“[1]
[1] „Diese Gegend vertrage kein überflüssiges Wort, meint Tim Krohn; karg und träf müsse die Sprache sein, sonst passe es nicht hierher.“[2]
[1] „Besser, überlegter, aber eben auch knapper und träfer als alle anderen.“[3]
[1] „Der Volksmund ist – wie in manchen andern Dingen auch – immer etwas ehrlicher und träfer als die offizielle Sprache.“[4]
[1] „Zu den Kategorien «Typischer Appenzellerwitz», «Politischer Witz» und «Unschicklicher Witz» musste jeder zwei Darbietungen zum besten geben. Am träfsten und lustigsten gelang dies dem Rechtobler Ruedi Holderegger.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein träfer Ausdruck, ein träfes Urteil, ein träfer Vergleich

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1694
[1] Ulrich Ammon et al. (Herausgeber): Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz und Deutschland sowie in Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2004, ISBN 978-3-11-016574-6, DNB 972128115, Seite 796

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: traf, träfe, treif, treife, Treff