puffen (Deutsch)Bearbeiten

  Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: es fehlen Bedeutungen und eine gute Zuordnung der vorhandenen Bedeutungen hier zu den Referenzen

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich puffe
du puffst
er, sie, es pufft
Präteritum ich puffte
Konjunktiv II ich puffte
Imperativ Singular puff!
puffe!
Plural pufft!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gepufft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:puffen

Worttrennung:

puf·fen, Präteritum: puff·te, Partizip II: ge·pufft

Aussprache:

IPA: [ˈpʊfn̩]
Hörbeispiele:   puffen (Info),   puffen (Info)
Reime: -ʊfn̩

Bedeutungen:

[1] jemanden anstubsen, leicht stoßen
[2] stärkehaltige Lebensmittel: unter Druck erhitzen und dadurch aufblähen
[3] Dampf ausstoßen

Synonyme:

[1] anstubsen, knuffen, dampfen

Sinnverwandte Wörter:

[1] schlagen, stoßen

Beispiele:

[1] Es war nichts Ernstes: Er hat mich nur ein bisschen gepufft.
[2] Ich möchte am Samstag wieder einmal Mais puffen.
[3] Das pufft!

Wortbildungen:

[1] Puff, Puffer,
[2] Puffmais, Puffreis, Puffweizen
[3] Auspuff, Puffotter, verpuffen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „puffen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „puffen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalpuffen
[1] The Free Dictionary „puffen
[1, 2] Duden online „puffen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: paffen