impfen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich impfe
du impfst
er, sie, es impft
Präteritum ich impfte
Konjunktiv II ich impfte
Imperativ Singular impfe!
Plural impft!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geimpft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:impfen
 
[1] jemanden gegen etwas impfen

Worttrennung:

imp·fen, Präteritum: impf·te, Partizip II: ge·impft

Aussprache:

IPA: [ˈɪmp͡fn̩]
Hörbeispiele:   impfen (Info)
Reime: -ɪmp͡fn̩

Bedeutungen:

[1] Medizin: mit einer Impfung gegen Krankheiten schützen
[2] jemandem eine bestimmte Haltung beibringen, ihn veranlassen, etwas Bestimmtes zu sagen
[3] Mehrere Bedeutungen fehlen noch.

Herkunft:

althochdeutsch: impfōn, impitōn; Begriff aus dem Wein- und Obstbau, veredeln, okulieren, übertragen zu Schutzimpfung; aus lateinisch imputare → la = veredeln, pfropfen; zu griechisch: εμφυτεύω (emfyteuo) = einpflanzen,[1][2] vergleiche amputieren

Sinnverwandte Wörter:

[1] immunisieren
[2] instruieren, vorbereiten

Unterbegriffe:

[1] durchimpfen, nachimpfen, schutzimpfen, verimpfen
[2] einimpfen

Beispiele:

[1] Der Hausarzt ermahnt die Patienten, sich gegen die Grippe impfen zu lassen.
[1] Nicht alle Eltern wollen ihre Kinder gegen Keuchhusten impfen lassen.
[1] Masern sind sehr ansteckend. Man kann sich aber dagegen impfen lassen.[3]
[2] Wir müssen Kalle impfen, bevor er zum Direktor geht und seine Aussage macht. Sonst sagt der noch was Falsches.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] gegen etwas impfen

Wortbildungen:

Impfangebot, Impfausweis, impfbar, Impfbereitschaft, Impfbranche, Impfbuch, Impfentscheidung, Impfgegner, Impfkampagne, Impfmanagement, Impfmüdigkeit, Impfnachweis, Impfnadel, Impfnarbe, Impfneid, Impfpass, Impfpflicht, impfpflichtig, Impfpistole, Impfplan, Impfplattform, Impfprämie, Impfpriorisierung, Impfprogramm, Impfpustel, Impfquote, Impfrate, Impfschaden, Impfscham, Impfschleicher, Impfschein, Impfschutz, Impfserum, Impfstatus, Impfstelle, Impfstoff, Impfstrategie, Impftermin, Impftod, Impftoter,Impfung, Impfversuch, Impfvirus, Impfzentrum, Impfzeugnis, Impfzwang

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „impfen
[1] Duden online „impfen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalimpfen
[1] The Free Dictionary „impfen
  In diesem Eintrag oder Abschnitt sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 360
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 436
  3. Besserer Impf-Schutz. In: Deutschlandradio. 2. Juni 2017 (Nachrichtenleicht - Vermischtes, URL, abgerufen am 7. Juni 2017).