Hauptmenü öffnen

ertüfteln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich ertüftele
du ertüftelst
er, sie, es ertüftelt
Präteritum ich ertüftelte
Konjunktiv II ich ertüftelte
Imperativ Singular ertüftel!
ertüftele!
Plural ertüftelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ertüftelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ertüfteln

Worttrennung:

er·tüf·teln, Präteritum: er·tüf·tel·te, Partizip II: er·tüf·telt

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈtʏftl̩n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] durch Eingebung und langes Herumprobieren (Tüfteln) zu einer Idee/Lösung gelangen

Herkunft:

Ableitung vom Verb tüfteln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) er-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] aushecken, austüfteln, erforschen, ergrübeln, ermitteln, erschließen, ertesten, ertippen

Gegenwörter:

[1] erraten

Oberbegriffe:

[1] erfinden

Beispiele:

[1] „Als eingespieltes Ferienteam haben mein Mann Hans-Dieter, unsere Tochter Uschi und ich uns ein System ertüftelt, das alle Urlaubspflichten mit höchster Präzision sinnreich koordiniert.“[2]
[1] „Die Supermama hatte kapituliert, sie begann an Ist-Zustände zu glauben, die protokolliert worden waren und beschäftigte sich damit, Soll-Zustände zu ertüfteln, die günstiger, effizienter und ertragreicher würden.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Plan, ein System ertüfteln

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ertüfteln
[*] canoonet „ertüfteln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „ertüfteln
[1] Duden online „ertüfteln

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: belüften