erschließen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich erschließe
du erschließt
er, sie, es erschließt
Präteritum ich erschloss
Konjunktiv II ich erschlösse
Imperativ Singular erschließe!
erschließ!
Plural erschließt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
erschlossen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:erschließen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: erschliessen

Worttrennung:

er·schlie·ßen, Präteritum: er·schloss, Partizip II: er·schlos·sen

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈʃliːsn̩], [ɛɐ̯ˈʃliːsən]
Hörbeispiele:   erschließen (Info)
Reime: -iːsn̩

Bedeutungen:

[1] auffinden und nutzbar machen, zum Beispiel Gelände durch Infrastrukturmaßnahmen
[2] durch bestimmte Schlussfolgerungen ermitteln, Ressourcen durch Informationsgewinn nutzbar machen
[3] erkunden, einen Überblick gewinnen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schließen mit dem Derivatem er-

Synonyme:

[1] nutzbar oder urbar machen
[2, 3] darstellen, zugänglich machen

Gegenwörter:

[1] in den Urzustand versetzen

Beispiele:

[1] Das Baugelände ist voll erschlossen.
[1] „Der Klettersport erschließt mir die Möglichkeit, mich meiner Umwelt mitzuteilen und Kontakt herzustellen. Der Fels ist dabei mein Freund.“[1]
[2] Das Werk des Dichters erschließt sich erst bei intensivem Studium.
[3] Erst der Blick aus der Luft erschließt die Struktur der ganzen Anlage.

Wortbildungen:

Erschließung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erschließen
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalerschließen
[1, 2] Duden online „erschließen

Quellen:

  1. Siegbert A. Warwitz: Sinnsuche im Wagnis. Leben in wachsenden Ringen. Erklärungsmodelle für grenzüberschreitendes Verhalten. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1620-1, Seite 75.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: erschießen