Hauptmenü öffnen

ergrübeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich ergrübele
du ergrübelst
er, sie, es ergrübelt
Präteritum ich ergrübelte
Konjunktiv II ich ergrübelte
Imperativ Singular ergrübel!
ergrübele!
Plural ergrübelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ergrübelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ergrübeln

Worttrennung:

er·grü·beln, Präteritum: er·grü·bel·te, Partizip II: er·grü·belt

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈɡʁyːbl̩n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] durch Eingebung und langes Nachdenken (Grübeln) zu einer Idee/Lösung gelangen

Herkunft:

Ableitung vom Verb grübeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) er-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] ausdenken, erfinden, erforschen, ermitteln, erschließen, ertesten, ertippen, ertüfteln

Gegenwörter:

[1] erraten

Oberbegriffe:

[1] erdenken

Beispiele:

[1] Gottes Wege lassen sich nicht ergrübeln.
[1] „Zuerst ergrübelte er den Intelligenzquotienten (IQ), den Urahn aller Intelligenz-Modelle.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ergrübeln
[1] canoonet „ergrübeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „ergrübeln
[1] Duden online „ergrübeln

Quellen:

  1. canoonet „ergrübeln
  2. No such Future, Friederike Müller-Friemauth. Abgerufen am 21. Juni 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: zerkrümeln