ausstreuen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich streue aus
du streust aus
er, sie, es streut aus
Präteritum ich streute aus
Konjunktiv II ich streute aus
Imperativ Singular streu aus!
streue aus!
Plural streut aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgestreut haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ausstreuen
 
[1] eine junge Bäuerin streut Hühnerfutter aus

Worttrennung:

aus·streu·en, Präteritum: streu·te aus, Partizip II: aus·ge·streut

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌʃtʁɔɪ̯ən]
Hörbeispiele:   ausstreuen (Info)

Bedeutungen:

[1] auch übertragen: Dinge oder Informationen durch Streuen verbreiten
[2] insbesondere Gastronomie: eine bestimmte Fläche gänzlich bestreuen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Verb streuen mit dem Präfix aus-

Synonyme:

[1] hinstreuen, stäuben, umherstreuen, verstreuen
[2] auskleiden, bestreuen

Gegenwörter:

[1] aufsammeln

Oberbegriffe:

[1] streuen, verteilen
[2] bedecken

Unterbegriffe:

[1] aussäen, pfeffern, säen, salzen, zuckern

Beispiele:

[1] Das Unkraut, welches ich mit vollen Händen ausstreute, ging fröhlich auf, kein Körnchen ging verloren.[1]
[1] Der Citoyen wandte seine Tage dazu an, in den Straßen umherzustreifen, wobei er sich den Schnurrbart strich, die Augen rollte und unheilkündende Nachrichten einzog und ausstreute;[2]
[1] Die Natur hat ihre Gaben mit verschwenderischen Händen ausgestreut, und selbst von dem Volk kann man nicht sagen, daß es bös oder tückisch wäre.[3]
[2] In der Zwischenzeit eine Kastenform fetten und mit Mohn und Sesam ausstreuen.[4]
[2] Backrohr auf 180 °C vorheizen. Auflaufförmchen (am besten aus Metall; Inhalt ca. 200 ml) mit Butter ausstreichen und mit Bröseln ausstreuen.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Kalk, Kunstdünger, Samen ausstreuen
[1] übertragen: Gerüchte, Nachrichten ausstreuen
[2] mit Bröseln, Grieß, Körner, Mohn, Schnittlauch, Sesam ausstreuen

Wortbildungen:

Konversionen: ausgestreut, Ausstreuen, ausstreuend
Substantive: Ausstreuung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Dinge oder Informationen durch Streuen verbreiten
[2] eine bestimmte Fläche gänzlich bestreuen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ausstreuen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „ausstreuen
[1] The Free Dictionary „ausstreuen
[1, 2] Duden online „ausstreuen

Quellen:

  1. Karl May: Winnetou I. In: Projekt Gutenberg-DE. Zweites Kapitel: Klekih-petra (URL, abgerufen am 27. Dezember 2020).
  2. Gustave Flaubert: Die Schule der Empfindsamkeit. In: Projekt Gutenberg-DE. Dritter Teil; Kapitel 1 (URL, abgerufen am 27. Dezember 2020).
  3. Friedrich Gerstäcker: Neue Reisen durch die Vereinigten Staaten, Mexiko, Ecuador, Westindien u. Venezuela. In: Projekt Gutenberg-DE. Neufeld & Henius, Kapitel 12: Von New-Orleans nach Vera-Cruz (alte Schreibweise im Zitat: ‚daß‘, URL, abgerufen am 27. Dezember 2020).
  4. Dinkel-Quinoa-Brot. www.chefkoch.de, abgerufen am 27. Dezember 2020.
  5. Zubereitung - Rehauflauf mit Schwammerln. www.gusto.at, 1. März 2002, abgerufen am 27. Dezember 2020 (Kochrezept).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Aussteuern, aussteuern