anhand (Deutsch)Bearbeiten

  Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: das Verb (s. Duden: „anhand von“ vgl. mit „mithilfe von“) fehlt noch – bzw. ist hier unter Bedeutung [1b] eingetragen

PräpositionBearbeiten

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

an Hand

Worttrennung:

an·hand

Aussprache:

IPA: [anˈhant]
Hörbeispiele:   anhand (Info)
Reime: -ant

Bedeutungen:

[1a] mit anschließendem Genitiv: mit Unterstützung von
[1b] mit anschließendem „von“ steht das folgende Wort bzw. der folgende Ausdruck im Dativ, wobei das Wort anhand eine adverbielle Stellung einnimmt.

Herkunft:

Die Präposition ist eine Zusammenziehung von der Präposition „an“ und dem Substantiv Hand, wobei zwischen den beiden Wörtern einst der Artikelder“ gestanden haben mag (vgl. die Redewendung „jemanden an der Hand haben“). Damit ist das Wort anhand als eine komplexe (sekundäre) Präposition aufzufassen.
Die alternative Schreibweise „an Hand“ ist nach der Rechtschreibreform nicht mehr korrekt.

Synonyme:

[1a/b] durch, kraft, mit, mithilfe oder mit Hilfe (von), mit Unterstützung (von), unter Zuhilfenahme (von), Amtsdeutsch: mittels, veraltet: mittelst, vermittels
(s. im Folgenden auch das sinnverwandte Wort: wegen)

Gegenwörter:

[?] ohne

Beispiele:

[1a] Schließlich fanden wir doch noch den Weg zu unserem in den Bergen gelegenen Ferienhaus anhand der topografischen Karte, die wir uns vorsichtshalber besorgt hatten.
Anhand seiner Fingerabdrücke konnte der Täter schnell überführt werden.
[1b] Anhand seiner Fingerabdrücke konnte der Täter schnell überführt werden.
[1b] „Anhand von konkreten Beispielen zeigte Thieme, wie wichtig der mutige »Blick von außen« auf Gesetzestexte und Verordnungen ist und wie Verständlichkeit verbessert werden kann.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1a] anhand (z.B. der / ihrer / seiner / unserer Unterlagen / Zeugnisse),
[1b] anhand von (z.B. den / ihren / seinen / unseren Unterlagen / Zeugnissen)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anhand
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalanhand

Quellen:

  1. Monika Obrist: Recht verständlich?. In: Der Sprachdienst. Nummer Heft 1, 2013, Seite 33-35, Zitat Seite 34.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Anstand