Novembertag (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Novembertag die Novembertage
Genitiv des Novembertages
des Novembertags
der Novembertage
Dativ dem Novembertag
dem Novembertage
den Novembertagen
Akkusativ den Novembertag die Novembertage

Worttrennung:

No·vem·ber·tag, Plural: No·vem·ber·ta·ge

Aussprache:

IPA: [noˈvɛmbɐˌtaːk]
Hörbeispiele:   Novembertag (Info)
Reime: -ɛmbɐtaːk

Bedeutungen:

[1] ein Tag im Monat November

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven November und Tag

Gegenwörter:

[1] Apriltag, Augusttag, Dezembertag, Februartag, Januartag, Julitag, Junitag, Maitag, Märztag, Oktobertag, Septembertag

Oberbegriffe:

[1] Herbsttag, Tag

Unterbegriffe:

[1] Allerheiligen, Allerseelen

Beispiele:

[1] „In dem in einem Tal gelegen Ort ist es durchaus normal, dass an einzelnen Oktober- und Novembertagen bis zu 16 Grad gemessen werden.“[1]
[1] Milena kam an einem Novembertag.
[1] „Für einen Novembertag war das Wetter tatsächlich wunderschön: Das Laub der Bäume war auberginefarben und gelb und weiß, die Herbstluft mild und der Himmel klar.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Novembertag
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNovembertag

Quellen:

  1. http://www.norwegenservice.net/waermster-novembertag-seit-114-jahren
  2. Chika Unigwe: Schwarze Schwestern. Roman. Tropen, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-608-50109-4, Seite 14. Originalausgabe: Niederländisch 2007.