Apriltag (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Apriltag

die Apriltage

Genitiv des Apriltages
des Apriltags

der Apriltage

Dativ dem Apriltag
dem Apriltage

den Apriltagen

Akkusativ den Apriltag

die Apriltage

Worttrennung:

Ap·ril·tag, Plural: Ap·ril·ta·ge

Aussprache:

IPA: [aˈpʁɪlˌtaːk]
Hörbeispiele:   Apriltag (Info)

Bedeutungen:

[1] ein Tag im Monat April

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven April und Tag

Gegenwörter:

[1] Augusttag, Dezembertag, Februartag, Januartag, Julitag, Junitag, Maitag, Märztag, Oktobertag, Novembertag, Septembertag

Oberbegriffe:

[1] Frühlingstag, Tag

Beispiele:

[1] „Auch im Tal wurde der bisher heißeste Apriltag registriert.“[1]
[1] Milena kam an einem Apriltag.

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Apriltag“, Seite 213.
[1] Duden online „Apriltag
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Apriltag
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalApriltag

Quellen: