Märztag (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Märztag

die Märztage

Genitiv des Märztages
des Märztags

der Märztage

Dativ dem Märztag
dem Märztage

den Märztagen

Akkusativ den Märztag

die Märztage

Nebenformen:

Märzentag

Worttrennung:

März·tag, Plural: März·ta·ge

Aussprache:

IPA: [ˈmɛʁt͡sˌtaːk]
Hörbeispiele:   Märztag (Info)
Reime: -ɛʁt͡staːk

Bedeutungen:

[1] Tag im März

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven März und Tag

Gegenwörter:

[1] Apriltag, Augusttag, Dezembertag, Februartag, Januartag, Julitag, Junitag, Maitag, Oktobertag, Novembertag, Septembertag

Oberbegriffe:

[1] Frühlingstag, Wintertag, Tag

Beispiele:

[1] Milena kam an einem Märztag.
[1] „An diesem Märztag kam es im Speisesaal zwischen beiden zu einem Wortwechsel über einen erneut geplanten Besuch von Strouds Bruder.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Märztag
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Märztag
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMärztag
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Märztag

Quellen:

  1. Theodor Kissel: Der Vogelmann von Alcatraz. In: Spektrum.de. 28. Januar 2020, abgerufen am 26. Mai 2020.