Frühlingstag

Frühlingstag (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Frühlingstag

die Frühlingstage

Genitiv des Frühlingstages
des Frühlingstags

der Frühlingstage

Dativ dem Frühlingstag
dem Frühlingstage

den Frühlingstagen

Akkusativ den Frühlingstag

die Frühlingstage

Worttrennung:

Früh·lings·tag, Plural: Früh·lings·ta·ge

Aussprache:

IPA: [ˈfʁyːlɪŋsˌtaːk]
Hörbeispiele:   Frühlingstag (Info)

Bedeutungen:

[1] Tag im Frühling

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Frühling und Tag mit dem Fugenelement -s

Gegenwörter:

[1] Herbsttag, Sommertag, Wintertag,

Oberbegriffe:

[1] Tag

Beispiele:

[1] Erwin wurde an einem Frühlingstag geboren.
[1] Gibt es eine meteorologische Definition für einen Frühlingstag?
[1] „Ins ostpolnische Zamość bin ich an einem kalten und düsteren Frühlingstag gekommen, von Westen her durch eine Gegend voller Fischteiche, Fichtenwälder, historischer Massaker.“[1]
[1] „Das war an einem der ersten Frühlingstage.[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Frühlingstag
[*] canoonet „Frühlingstag
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Frühlingstag
[*] The Free Dictionary „Frühlingstag
[1] Duden online „Frühlingstag
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFrühlingstag
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Frühlingstag

Quellen:

  1. Stephan Wackwitz: Osterweiterung. Zwölf Reisen. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 2010, ISBN 978-3-596-17459-1, Seite 168.
  2. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 390.