Hauptmenü öffnen

Laubbaum (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Laubbaum

die Laubbäume

Genitiv des Laubbaumes
des Laubbaums

der Laubbäume

Dativ dem Laubbaum
dem Laubbaume

den Laubbäumen

Akkusativ den Laubbaum

die Laubbäume

 
[1] Blätter eines Laubbaumes

Worttrennung:

Laub·baum, Plural: Laub·bäu·me

Aussprache:

IPA: [ˈlaʊ̯ˌbaʊ̯m], [ˈlaʊ̯pˌbaʊ̯m]
Hörbeispiele:   Laubbaum (Info),   Laubbaum (Info)

Bedeutungen:

[1] Baum, der nicht zu den Nadelbäumen gehört, in der Regel mit breiten bis mäßig schmalen Blättern
[2] sommergrüner Baum

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus den Substantiven Laub und Baum

Synonyme:

[1] Laubholz

Gegenwörter:

[1] Nadelbaum, Konifere

Oberbegriffe:

[1] Laubgehölz, Baum, Pflanze, Lebewesen

Unterbegriffe:

[1] Obstbaum; Ahorn, Akazie, Baobab, Birke, Buche, Edelkastanie, Eiche, Eller, Erle, Esche, Espe, Heister, Hickory, Linde, Mispel, Nussbaum, Pappel, Platane, Robinie, Rosskastanie, Rüster, Ulme, Weide

Beispiele:

[1] Die Tamariske ist auch ein Laubbaum.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Laubbaum
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Laubbaum
[1] Duden online „Laubbaum
[1] canoonet „Laubbaum
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Laubbaum
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLaubbaum