Klunker (Deutsch)Bearbeiten

  Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: die Flexionsbox ist nicht vollständig:habe ich erg. --Udo T. (Diskussion) 11:57, 1. Feb. 2019 (MEZ) Ich kenne Klunker nur maskulin, aber sowohl Duden online „Klunker“, als auch „früher bei canoo.net belegt“ deklinieren das Wort auch feminin. Ob daraus auch eine neue Bedeutungszuordnung (beispielsweise Bedeutung [3] nur feminin, wirklich nur als beispielhafte Möglichkeit) resultiert, weiß ich nicht (Duden-online hat die Bedeutung [1] allerdings beiden Kasus zugeordnet). Ich freue mich über jede Unterstützung. --Jeuwre (Diskussion) 11:43, 1. Feb. 2019 (MEZ)

Substantiv, m, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Klunker die Klunker
Genitiv des Klunkers der Klunker
Dativ dem Klunker den Klunkern
Akkusativ den Klunker die Klunker
Singular Plural
Nominativ die Klunker die Klunkern
Genitiv der Klunker der Klunkern
Dativ der Klunker den Klunkern
Akkusativ die Klunker die Klunkern
 
[1] Sie hat sich ganz schön mit Klunkern behängt.

Worttrennung:

Klun·ker, Plural: Klun·ker
Klun·ker, Plural: Klun·kern

Aussprache:

IPA: [ˈklʊŋkɐ]
Hörbeispiele:   Klunker (Info)
Reime: -ʊŋkɐ

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, abwertend: großer auffälliger Edelstein, großer Schmuck
[2] Troddeln, Quasten
[3] Kügelchen, Kotkügelchen (beispielsweise bei Schafen im Fell)

Synonyme:

[1] Juwel, Schmuckstein

Sinnverwandte Wörter:

[2] Schmuckwerk

Beispiele:

[1] „Es gibt nur wenige Orte auf dieser Welt, die so dominiert werden vom Geschäft mit Klunkern und Juwelen wie Idar-Oberstein […].“[1]
[1] „Brillis, Goldgeschmeide und andere Klunker gehen derzeit weg wie warme Semmeln.“[2]
[1] „Auf den ersten Blick sieht Martin Roscheisen nicht wie jemand aus, der gerne dicke Klunker trägt.“[3]
[1] „[Die] Einbrecher [ließen] millionenschwere Klunker aus einem Hotel mitgehen.“[4]
[1] „Sie sagt dagegen trocken über ihre erste Begegnung: „Es war nicht Liebe auf den ersten Blick.“ Dafür trägt die ehemalige Juristin heute noch den Ehering im Wert von elf Dollar, obwohl sie längst dickere Klunker präsentieren könnte“.[5]
[1] „Aquileia-Grado liegt damals auch am Ende einer Bernstein-Straße aus dem Ostseeraum. Bernstein hatte einen Wert wie Gold. Die wertvollen Klunker werden dann weiter nach Byzanz und anderen Metropolen 'verhandelt'.“[6]
[2]
[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: dicke / fette / glitzernde / goldene / große / protziger / teure Klunker
[1] mit Verb: sich mit Klunker behängen, Klunker tragen

ÜbersetzungenBearbeiten

[2, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Klunker
[1] Wikipedia-Artikel „Klunker
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Klunker
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKlunker
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Klunker
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Klunker
[1] The Free Dictionary „Klunker
[1] Duden online „Klunker
[1] wissen.de – Lexikon „Klunker
[1–3] wissen.de – Wörterbuch „Klunker
[1] Deutsche Welle, Deutsch lernen - Wort der Woche: Hanna Grimm: Der Klunker. In: Deutsche Welle. 1. Februar 2019 (Text und Audio zum Download, Dauer: 01:21 mm:ss, URL, abgerufen am 1. Februar 2019).

Quellen:

  1. Karin Jäger: Idar-Oberstein – das Paradies der Steine. In: Deutsche Welle. 24. Dezember 2011 (URL, abgerufen am 1. Februar 2019).
  2. Markus Reher: Ein Diamant ist unvergänglich. In: Deutsche Welle. 21. Oktober 2008 (URL, abgerufen am 1. Februar 2019).
  3. Andrea Hoferichter: Edelsteine – Mikrowelle statt Mine. In: sueddeutsche.de. 23. Dezember 2015, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 1. Februar 2019).
  4. angepasst von: Josef Schnelle: Rächer und Schuldige. Filme von François Ozon, Asghar Farhadi und Jia Zhangke im Wettbewerb in Cannes. In: Deutschlandradio. 18. Mai 2013 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Kultur heute, URL, abgerufen am 1. Februar 2019).
  5. Dominik Maaßen: Politik – Tickende Zeitbombe und spätes Mutterglück. In: Deutsche Welle. 22. Juli 2004 (URL, abgerufen am 1. Februar 2019).
  6. Franz Nussbaum: Grado – Vom Sandhaufen zum Kurort. In: Deutschlandradio. 20. Juli 2014 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Sonntagsspaziergang, URL, abgerufen am 1. Februar 2019).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Klinker, Lunker