Klimawandel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Klimawandel

die Klimawandel

Genitiv des Klimawandels

der Klimawandel

Dativ dem Klimawandel

den Klimawandeln

Akkusativ den Klimawandel

die Klimawandel

 
[1] Bodenveränderung durch den Klimawandel

Anmerkung:

Das Wort Klimawandel wird, wie auch die Wörter Erderwärmung und Klimaskeptiker, von einigen als verharmlosend, ungenau oder euphemistisch angesehen. Es wird daher von diesen stattdessen die Verwendung sinnverwandter Wörter, wie beispielsweise Klimakatastrophe, Klimanotstand, Klimakrise und Erderhitzung und Klimaleugner, Klimawandelleugner, in den Medien empfohlen.[1][2][3][4] Die Thematik existiert ebenso in der englischen Sprache.[5][6][7]

Worttrennung:

Kli·ma·wan·del, Plural: Kli·ma·wan·del

Aussprache:

IPA: [ˈkliːmaˌvandl̩]
Hörbeispiele:   Klimawandel (Info)

Bedeutungen:

[1] Klimaveränderung: die Veränderung des Klimas der Erde innerhalb eines großen Zeitabschnitts
[2] Globale Erwärmung: die Klimaänderung in den letzten Jahrzehnten

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Klima und Wandel

Synonyme:

[1] Klimawechsel
[2] Global Warming

Beispiele:

[1] Allgemein bedeutet der Klimawandel die Veränderungen des Erdklimas.
[1] Die Erde erlebt seit seines Bestehens einen natürlichen Klimawandel, den die Natur ohne Beeinflussung durch den Mensch selbst regelt.[8]
[1] „Der aktuelle Klimawandel ist verheerend für das Überleben junger Robben.“[9]
[2] Wegen des unnatürlichen Klimawandels sind weltweit schockierende Veränderungen in der Natur feststellbar.[10]
[2] Der unnatürliche Klimawandel scheint sich u. a. durch den vermehrten Ausstoß von Kohlendioxid zu beschleunigen.
[2] "Der Meilenstein in der internationalen Klimapolitik sollte es sein – das 1997 verabschiedete Kyoto-Protokoll. Ein ambitioniertes Vorhaben: Die Industriestaaten sollten ihre CO2-Emissionen so weit senken, dass der Klimawandel zumindest verlangsamt würde. .."[11]
[2] „Der Klimawandel, so heißt es, werde zuerst die Schwächsten treffen.“[12]

Charakteristische Wortkombinationen:

[?] belastende Klimawandel, gefährliche Klimawandel, Klimawandel stoppen

Wortbildungen:

Klimawandelbericht, Klimawandelbeschleunigung, Klimawandelgeschichte, Klimawandelleugner, Klimawandelskeptiker

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Klimawandel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Klimawandel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKlimawandel

Quellen:

  1. Kai Schöneberg: Neue Empfehlungen für die taz: Besser übers Klima schreiben. In: taz.de. 6. September 2020, ISSN 1434-2006 (URL, abgerufen am 9. September 2020).
  2. Stephan Hebel: Jurymitglied über Unwort des Jahres 2019 – "Klimahysterie" und die Verwilderung der Sprache. klimareporter.de, Klimawissen e.V., c/o KJB KlimaJournalistenBüro UG (haftungsbeschränkt), Berlin, Deutschland, 16. Januar 2020, abgerufen am 9. September 2020.
  3. 'Klimawandel' oder 'Klimakrise' - was sind angemessene Begriffe bei der Klima-Berichterstattung?. klimafakten.de, Smart Energy for Europe Platform (SEFEP) gGmbH, Berlin, Deutschland, 17. September 2019, abgerufen am 9. September 2020.
  4. Mit der Klima-Sprache fängt es an. oe1.orf.at, Österreichischer Rundfunk, Stiftung öffentlichen Rechts, Wien, Österreich, 3. Februar 2020, abgerufen am 9. September 2020.
  5. Damian Carrington: Why the Guardian is changing the language it uses about the environment. In: The Guardian Online. 17. Mai 2019, ISSN 0261-3077 (URL, abgerufen am 9. September 2020).
  6. ' Sophie Zeldin-O'Neill: It's a crisis, not a change': the six Guardian language changes on climate matters. In: The Guardian Online. 16. Oktober 2019, ISSN 0261-3077 (URL, abgerufen am 9. September 2020).
  7. Madhur Anand: Language matters when the Earth is in the midst of a climate crisis. theconversation.com, The Conversation Trust (UK) Ltd., London, United Kingdom, 6. Juni 2019, abgerufen am 9. September 2020 (Englisch).
  8. Vgl. Wikipedia-Artikel „Klimaveränderung
  9. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 220.
  10. Vgl. Wikipedia-Artikel „Globale Erwärmung
  11. Focus Online: Berichte - Klimawandel
  12. Frank Odenthal: Sage mir, wann der Regen kommt. In: Stern. Nummer Heft 9, 2017, Seite 102–104, Zitat Seite 103.