Kellertreppe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Kellertreppe die Kellertreppen
Genitiv der Kellertreppe der Kellertreppen
Dativ der Kellertreppe den Kellertreppen
Akkusativ die Kellertreppe die Kellertreppen

Worttrennung:

Kel·ler·trep·pe, Plural: Kel·ler·trep·pen

Aussprache:

IPA: [ˈkɛlɐˌtʁɛpə]
Hörbeispiele:   Kellertreppe (Info)

Bedeutungen:

[1] Treppe, die ins Untergeschoss führt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Keller und Treppe

Synonyme:

[1] Österreich, Süddeutschland: Kellerstiege

Oberbegriffe:

[1] Treppe

Beispiele:

[1] Sie fand ihre Mutter bewusstlos neben der Kellertreppe.
[1] „Auf der obersten Stufe der finsteren Kellertreppe stand plötzlich ein Mann, der in nichts ihrem Phantasiegebilde glich, eher einem Gespenst ähnelte.“[1]
[1] „Auf der südlichen Seite sind zwischen dem Bürgersteig und den Häusern tiefe Gänge ausgebaut, und die puertorikanischen Kinder auf den Kellertreppen sind da nicht beim Spielen, sondern auf dem Weg in Wohnungen.“[2]
[1] „Die längste Kellertreppe befindet sich in Frankreich im Fort de Souville bei Verdun; sie ist heute nicht mehr zugänglich.“[3]
[1] „Sie steigen die zerborstenen Stufen der Kellertreppe hoch und lösen den Posten ab, der in einer Nische lehnt und eine Zigarette raucht.“[4]
[1] „Flucht er, dann erinnere ich mich, wie er die Kellertreppe heruntergefallen ist und geheult hat, ich erinnere mich schmerzlich an seine Tränen, die meine Hand oder die Deiner Großmutter so mühelos abwischten.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Kellertreppe heraufkommen, hinaufgehen, hochgehen, hochkommen, hochsteigen; die Kellertreppe herunterkommen, herunterlaufen, hinabsteigen, hinuntergehen, hinunterlaufen, hinuntersteigen, runterkommen; die Kellertreppe herabstürzen, herunterfallen, herunterstürzen, hinabstürzen, hinunterfallen, hinunterstürzen, runterfallen

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Kellertreppe
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kellertreppe
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Kellertreppe
[1] The Free Dictionary „Kellertreppe
[1] Duden online „Kellertreppe
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kellertreppe
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKellertreppe
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Kellertreppe

Quellen:

  1. Erik Neutsch: Spur der Steine. Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale) 1964, Seite 38.
  2. Uwe Johnson: Jahrestage. Aus dem Leben von Gesine Cresspahl. [Band 1], Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1970, Seite 173.
  3. Wikipedia-Artikel „Liste bekannter Treppen“ (Stabilversion), Version vom 22. Oktober 2015.
  4. Heinz Rein; mit einem Nachwort von Fritz J. Raddatz: Finale Berlin. Roman. 1. Auflage. Ullstein, [Berlin] 2017, ISBN 978-3-548-28730-0, Seite 649 (Originalausgabe bei Dietz, Berlin 1947)
  5. James Baldwin: Mein Kerker bebte. Brief an meinen Neffen zum hundertsten Jahrestag der Sklavenbefreiung. In: Derselbe; mit einem Vorwort von Jana Pareigis (Herausgeber): Nach der Flut das Feuer. ›The Fire Next Time‹. Neuübersetzung, 2. Auflage. dtv, München 2020 (Originaltitel: The Fire Next Time, übersetzt von Miriam Mandelkow aus dem amerikanischen Englisch), ISBN 978-3-434-14736-1, Seite 28 (Erstauflage der Neuübersetzung 2019; deutschsprachige Erstveröffentlichung unter dem Titel Hundert Jahre Freiheit ohne Gleichberechtigung bei Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1964; englischsprachige Originalausgabe 1963).