Ansammlung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Ansammlung

die Ansammlungen

Genitiv der Ansammlung

der Ansammlungen

Dativ der Ansammlung

den Ansammlungen

Akkusativ die Ansammlung

die Ansammlungen

Worttrennung:

An·samm·lung, Plural: An·samm·lun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈanˌzamlʊŋ]
Hörbeispiele:   Ansammlung (Info)

Bedeutungen:

[1] eine Menge unbestimmter Anzahl[1]

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs ansammeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Aggregation, Akkretion, Akkumulation, Agglomeration, Agglutination, Anhäufung, Auflauf, Aufmarsch, Ballung, Bündelung, Fülle, Gedränge, Getümmel, Gewühl, Häufung, Kumulation, Koagulation, Konzentration, Menge, Menschenmasse, Menschenmenge, Schwellung, Vielzahl, Volksauflauf, Zusammenrottung

Gegenwörter:

[1] Zerstreuung

Oberbegriffe:

[1] Gruppe

Beispiele:

[1] Es war eine Ansammlung der Menschen zu beobachten.
[1] In der Astronomie sind oft Ansammlungen von Sternen zu beobachten.
[1] „Doch sie hat eine Aufgabe, die bedroht ist, und diese Aufgabe der Universität ist es, die meine Existenz in dieser Ansammlung praktischer Leute rechtfertigt.“[2]
[1] „Das Hotel besteht aus einer Ansammlung unterschiedlich großer Lehmwürfel.“[3]

Wortbildungen:

[1] Flüssigkeitsansammlung, Menschenansammlung, Wasseransammlung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Ansammlung
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ansammlung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAnsammlung
[1] The Free Dictionary „Ansammlung
[1] Duden online „Ansammlung

Quellen:

  1. http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Haufen&oldid=50122336
  2. Philip J. Davis: Pembrokes Katze. Die wundersame Geschichte über eine philosophierende Katze, ein altes mathematisches Problem und die Liebe. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 1991, ISBN 3-596-10646-X, Seite 143. Englisches Original 1988.
  3. Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter. Roman. btb, München 2019, ISBN 978-3-442-71754-5, Seite 149.