zurückholen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich hole zurück
du holst zurück
er, sie, es holt zurück
Präteritum ich holte zurück
Konjunktiv II ich holte zurück
Imperativ Singular hol zurück!
hole zurück!
Plural holt zurück!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zurückgeholt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zurückholen

Worttrennung:

zu·rück·ho·len, Präteritum: hol·te zu·rück, Partizip II: zu·rück·ge·holt

Aussprache:

IPA: [t͡suˈʁʏkˌhoːlən]
Hörbeispiele:   zurückholen (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas, das seinen Platz/Ort verlassen hat oder weggebracht/weggenommen wurde, wieder dorthin schaffen, wo es herkam
[2] jemanden, der einen Platz/Ort verlassen hat, wieder dorthin bringen; erneut verpflichten
[3] eine Person, deren Herz aufgehört hat zu schlagen, wiederbeleben

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb holen mit dem Derivatem zurück-

Sinnverwandte Wörter:

[1] wiedererlangen, wiederholen, wiedergewinnen, zurückbringen, zurückerobern
[2] zurückbeordern, zurückrufen
[3] wiederbeleben

Beispiele:

[1] Matsche will sich die zu Unrecht gezahlten Steuern wieder vom Finanzamt zurückholen.
[1] Wir holen uns den Titel zurück!
[2] Hol sie zurück, weit kann sie noch nicht sein!
[2] Der Verein hat den alten Trainer zurückgeholt.
[3] Gottseidank konnten sie ihn wieder zurückholen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Pokal zurückholen
[1–3] wieder zurückholen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zurückholen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zurückholen
[1, 2] The Free Dictionary „zurückholen
[2, 3] Duden online „zurückholen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalzurückholen