wurschteln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich wurschtle
wurschtele
du wurschtelst
er, sie, es wurschtelt
Präteritum ich wurschtelte
Konjunktiv II ich wurschtelte
Imperativ Singular wurschtel!
wurschtle!
Plural wurschtelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gewurschtelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wurschteln

Worttrennung:

wursch·teln, Präteritum: wursch·tel·te, Partizip II: ge·wursch·telt

Aussprache:

IPA: [ˈvʊʁʃtl̩n]
Hörbeispiele:   wurschteln (Info)

Bedeutungen:

[1] sich wenig zielgerichtet, umständlich und langsam mit einer Sache beschäftigen

Sinnverwandte Wörter:

[1] basteln, bosseln, frieseln, fingern, frickeln, friemeln, fummeln, grabbeln, klabastern, klabüstern, klütern, knispeln, knoddeln, kramen, murksen, nesteln, pfriemeln, polken, pulen, pusseln, tüfteln, wursteln

Oberbegriffe:

[1] agieren, tun, verändern

Unterbegriffe:

[1] durchwurschteln, herauswurschteln, herumwurschteln, hervorwurschteln, rumwurschteln, verwurschteln

Beispiele:

[1] Dennoch „wurschteln“ wir weiter wie gehabt.[1]
[1] Also, sie wurschtelt und wurschtelt, nach einer Zeit kommt sie, hat einen Teller in der Hand, hat so einen Mehlpfannkuchen und gibt mir den.[2]
[1] Unsere Bundestagsabgeordneten und Minister werden noch weiter wurschteln, bis alles in Scherben fällt.[3]
[1] Vorher war er bei der Deutschen Bahn: „Da wurschtelt jeder vor sich hin."[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] vor sich hin wurschteln

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wurschteln
[1] Duden online „wurschteln

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: wursteln