grabbeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich grabbel
grabbele
grabble
du grabbelst
er, sie, es grabbelt
Präteritum ich grabbelte
Konjunktiv II ich grabbelte
Imperativ Singular grabbel!
Plural grabbelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gegrabbelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:grabbeln

Worttrennung:

grab·beln, Präteritum: grab·bel·te, Partizip II: ge·grab·belt

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁabl̩n]
Hörbeispiele:   grabbeln (Info)
Reime: -abl̩n

Bedeutungen:

[1] mit den Fingern berühren, dabei häufig suchend, tastend oder wühlend

Sinnverwandte Wörter:

[1] anfassen, befingern, betatschen, fingern, friemeln, fummeln, grapschen, grapsen, greifen, pulen, tasten

Oberbegriffe:

[1] berühren

Unterbegriffe:

[1] abgrabbeln, angrabbeln, begrabbeln

Beispiele:

[1] Ich grabbelte und grabbelte und fand wahrhaftig die richtige Mütze, eine ganz kleine Mütze in braun mit einer kleinen Krempe, so dünn wie eine Knackwurst.[1]
[1] Mutter grabbelte sich 'ne neue große Rosine aus dem Kuchen, steckte sie in den Mund und ergänzte: „Ja, Herr Leitnant, "s is 'n schweret Jeschäft.[2]
[1] Er grabbelt eine Camel aus der Packung. [3]
[1] Sie hatte bei den zu einer Wand gestapelten TV-Monitoren Marie-Ann entdeckt und eilte zu ihr herüber. »Grabbelt der Arsch dich schon länger an?« [4]

Wortbildungen:

Grabbelei, Grabbeltisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „grabbeln
[*] The Free Dictionary „grabbeln
[1] Duden online „grabbeln

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: daddeln, krabbeln