vorhergehen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich
du
er, sie, es geht vorher
Präteritum er, sie, es ging vorher
Konjunktiv II er, sie, es ginge vorher
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vorhergegangen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:vorhergehen

Worttrennung:

vor·her·ge·hen, Präteritum: ging vor·her, Partizip II: vor·her·ge·gan·gen

Aussprache:

IPA: [foːɐ̯ˈheːɐ̯ˌɡeːən]
Hörbeispiele:   vorhergehen (Info)

Bedeutungen:

[1] unpersönlich: sich vorher ereignen, sich davor befinden

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adverb vorher und dem Verb gehen

Synonyme:

[1] antezedieren, vorangehen, voraufgehen, vorausgehen

Beispiele:

[1] „Der Roman ist mit neunhundert Seiten so lang wie die beiden vorhergegangenen Bücher zusammen.“[1]
[1] „‚[…] Auch glaubt sie, daß die Vögel sich genau organisiert haben und von dem Führer über das, was sie zu tun haben, verständigt werden; bestimmte Schreie, denen eine lange Pause vorhergeht, sind, meint sie, Befehle, die von allen befolgt werden.‘“[2]
[1] „Erdstöße, die dem eigentlichen Beben vorhergehen, mißt auch ein Warnsystem, das Einzelpersonen warnt und Häuser vor Folgeschäden schützen soll.“[3]

Wortbildungen:

vorhergehend

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „vorhergehen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vorhergehen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „vorhergehen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalvorhergehen
[1] The Free Dictionary „vorhergehen
[1] Duden online „vorhergehen
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „vorhergehen

Quellen:

  1. Gina Thomas: Pfoten auf Steinfliesen, tipp-tapp. In: FAZ.NET. 9. März 2020, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 30. Dezember 2020).
  2. Zeitgenossen. In: FAZ.NET. 22. Dezember 1998, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 30. Dezember 2020).
  3. Frühwarnung vor Erdbeben. In: FAZ.NET. 23. Dezember 2003, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 30. Dezember 2020).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: hervorgehen