verstöpseln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verstöpsele
du verstöpselst
er, sie, es verstöpselt
Präteritum ich verstöpselte
Konjunktiv II ich verstöpselte
Imperativ Singular verstöpsel!
verstöpsele!
Plural verstöpselt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verstöpselt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verstöpseln

Worttrennung:

ver·stöp·seln, Präteritum: ver·stöp·sel·te, Partizip II: ver·stöp·selt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʃtœpsl̩n]
Hörbeispiele:   verstöpseln (Info)

Bedeutungen:

[1] mit einem Korken/Pfropfen/Verschluss (Stöpsel) verschließen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb stöpseln mit dem Derivatem ver-

Sinnverwandte Wörter:

[1] verkorken, verschließen, zupfropfen, zustöpseln

Gegenwörter:

[1] entkorken, öffnen

Beispiele:

[1] Sodann verstöpselt man die Flasche mit einem Korken.
[1] „Hat man grosse Eile, so kann man die Reagensgläser sogleich etiquettieren, verstöpseln und bei Seite stellen, um die weitere Behandlung des gesammelten Materials auf geeignetere Zeit zu verschieben.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Flasche verstöpseln, die Ohren verstöpseln, die Badewanne verstöpseln

Wortbildungen:

Verstöpselung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verstöpseln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verstöpseln
[1] Duden online „verstöpseln

Quellen: