zustöpseln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich stöpsele zu
du stöpselst zu
er, sie, es stöpselt zu
Präteritum ich stöpselte zu
Konjunktiv II ich stöpselte zu
Imperativ Singular stöpsel zu!
stöpsele zu!
Plural stöpselt zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugestöpselt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zustöpseln

Worttrennung:

zu·stöp·seln, Präteritum: stöp·sel·te zu, Partizip II: zu·ge·stöp·selt

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːˌʃtœpsl̩n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] mit einem Verschluss (Stöpsel) verschließen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb stöpseln mit dem Derivatem zu-

Sinnverwandte Wörter:

[1] verkorken, verstöpseln, zuschrauben, zustopfen

Gegenwörter:

[1] aufmachen, öffnen

Beispiele:

[1] Vorsichtig stöpselte ich das Parfumfläschchen wieder zu.
[1] „‚Kannst du die Badewanne zustöpseln?‘, brachte ich zwischen den Zähnen hervor, ohne darauf zu achten, ob Olivia mich hören konnte, und drehte den Wasserhahn auf.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Flasche zustöpseln, die Wanne/Badewanne zustöpseln

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zustöpseln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zustöpseln
[1] The Free Dictionary „zustöpseln
[1] Duden online „zustöpseln

Quellen: