osud (Tschechisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ osud osudy
Genitiv osudu osudů
Dativ osudu osudům
Akkusativ osud osudy
Vokativ osude osudy
Lokativ osudu osudech
Instrumental osudem osudy

Worttrennung:

osud

Aussprache:

IPA: [ˈɔsʊt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Kraft, von der man glaubt, dass sie den Verlauf der Ereignisse im Leben bestimmt; Schicksal, Los
[2] meist im Plural: vergangene Begebenheiten im Leben; Geschichte, Story

Synonyme:

[1] úděl, určení
[2] historka, příběh

Beispiele:

[1] Staral se o děti, které byly postiženy osudem.
Er kümmerte sich um Kinder, die vom Schicksal getroffen waren.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ponechat něco/někoho svému osudu — etwas/jemanden seinem Schicksal überlassen; osud někoho stihne/postihne, potká — das Schicksal trifft jemanden
[1] pohnutý, krutý, smutný osudbewegtes, grausames, trauriges Schicksal; ironie, rána osuduIronie des Schicksals, Schicksalsschlag

Wortbildungen:

osudný, osudový

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Tschechischer Wikipedia-Artikel „osud
[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „osud
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „osud
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „osud

Ähnliche Wörter (Tschechisch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: dosud