ponechat (Tschechisch)Bearbeiten

Verb, perfektivBearbeiten

Aspekt
imperfektives Verb perfektives Verb
ponechávat ponechat
Zeitform Wortform
Futur 1. Person Sg. ponechám
2. Person Sg. ponecháš
3. Person Sg. ponechá
1. Person Pl. ponecháme
2. Person Pl. ponecháte
3. Person Pl. ponechají
Präteritum m ponechal
f ponechala
Partizip Perfekt   ponechal
Partizip Passiv   ponechán
Imperativ Singular   ponechponechej
Alle weiteren Formen: Flexion:ponechat

Anmerkung zum Aspekt:

Dieses perfektive, vollendete Verb wird dort verwendet, wo die Handlung abgeschlossen ist und nur einmalig stattfindet. Siehe auch Aspekt tschechischer Verben.

Worttrennung:

po·ne·chat

Aussprache:

IPA: [ˈpɔnɛxat]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] den bisherigen Zustand nicht ändern; lassen, überlassen, belassen, übrig lassen, Willen: freistellen
[2] jemandem etwas nicht wegnehmen, nicht abnehmen; belassen, lassen

Synonyme:

[1] zanechat

Beispiele:

[1] Obviněný byl ponechán zatím na svobodě, ale byl mu odebrán cestovní pas.
Der Beschuldigte wurde vorerst auf freiem Fuß belassen, es wurde ihm jedoch der Reisepass abgenommen.
[1] Ponechal mi to na vůli.
Er hat es mir freigestellt.
[2] Při rozvodu manželství soud většinou ponechá děti matce.
Bei der Ehescheidung belässt das Gericht die Kinder in den meisten Fällen bei der Mutter.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ponechat svému osudu — seinem Schicksal überlassen, ponechat náhodě — dem Zufall überlassen

Wortfamilie:

nechat, ponechávat

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „ponechat
[1, 2] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „ponechati
[1, 2] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „ponechati
[1, 2] Langenscheidt Tschechisch-Deutsch, Stichwort: „ponechat